RuhestŲrer bringt Hausbewohner zur WeiŖglut

Stralsund. Ein 31-jšhriger Mann bringt die Mitbewohner eines Mehrfamilienhauses in der FrankenstraŖe um ihre Ruhe und zur WeiŖglut. Fast zu jeder Tages- und Nachtzeit dreht er die Musik laut auf. „In meiner Wohnung kann ich mach was ich will“ ist seine BegrŁndung, wenn die Polizei bei ihm erscheint. Auch die Gšste des Drogenkonsumenten sind nicht gerade leise. Dann hagelt es Ordnungswidrigkeitenanzeigen, der Fernseher oder das Radio werden sichergestellt, mŁssen aber nach einer bestimmten Zeit wieder herausgegeben werden. Auch Aufenthalte in der Gewahrsamszelle zur Unterbindung des Lšrms beeindrucken den jungen Mann wenig. In diesem Jahr gab es bereits sechs Einsštze, den letzten am 17.03.09 um 9.00 Uhr. Auch hier wurde wieder das Radio sichergestellt. Nach einer Vorstellung beim Arzt lieŖ sich der 31-jšhrige freiwillig ins Krankenhaus West einliefern