Rücknahme der Öffentlichkeitsfahndung nach dem vermissten Kind

Martensdorf (ots). Seit dem 15.04.2022 suchte die Polizei nach einem 13-jährigen Mädchen, das in einer therapeutischen Wohngemeinschaft in Martensdorf lebt. Davon mit einer Öffentlichkeitsfahndung seit dem 04.05.2022. Die 13-Jährige befindet sich seit dem vergangenen Wochenende wieder in der Einrichtung. Sie ist wohlauf. Die Fahndungsmaßnahmen werden eingestellt. Die Polizei bedankt sich bei der Bevölkerung und den Medien für die Unterstützung.

Fahndungsaufruf erfolgreich- Täter ermittelt

Stralsund (ots). Am 11.01.2022 veröffentlichte die Polizeiinspektion Stralsund auf Beschluss des Amtsgerichtes Stralsund eine Fahndung nach einem Straftäter. Gesucht wurde ein Mann, der im Oktober 2021 in Stralsund mit einer vermutlich gefundenen Bankkarte unberechtigt Geld vom Konto einer anderen Person abhob. Ein Stralsunder Bürger erkannte auf den veröffentlichten Bildern den Täter eindeutig wieder und teilte dies der Stralsunder Polizei mit. Es handelt sich um einen 39-jährigen Mann, der gegenwärtig aufgrund anderer begangener Straftaten inhaftiert ist. Die Polizei bedankt sich an dieser Stelle bei der Bevölkerung und den Medienvertretern für die Unterstützung bei der Öffentlichkeitsfahndung, die hiermit eingestellt wird.

Erfolgreiche Vermisstensuche auf Rügen

Gingst (ots). Am 28.12.2021 ging gegen 7:00 Uhr über den Notruf der Polizei in Neubrandenburg der Hinweis ein, dass eine 92-jährige Frau in Gingst vermisst wird. Nach ersten Erkenntnissen habe die ältere Dame, welche dringend auf Medikamente angewiesen ist, gegen 06:00 Uhr ihre Wohnung in der Mühlenstraße in unbekannte Richtung verlassen. Das Polizeihauptrevier in Bergen hat umgehend Suchmaßnahmen eingeleitet. Neben fünf Funkstreifenwagen kam ein Fährtenspürhund des Landesbereitschaftspolizeiamtes zum Einsatz. Ebenfalls wurde auch der Polizeihubschrauber angefordert. Dieser konnte die Frau nach einer zweistündigen Suche, gegen 09:00 Uhr, etwa 500 Meter von der Wohnung entfernt auf einem anliegenden Feld finden. Die 92-jährige Deutsche hatte sich bei Minusgraden unter der Plane einer Heumiete vor der Kälte geschützt. Durch die Hubschraubergeräusche kam die Gesuchte selbstständig unter der Plane hervor und konnte so von der Besatzung des Hubschraubers gefunden und gerettet werden. Die Vermisste erlitt leichte Unterkühlungen und wurde zur weiteren Untersuchung und Versorgung durch einen Rettungswagen in ein anliegendes Krankenhaus gefahren.

Erfolgreiche Suche nach einer vermissten Person im Bereich Dierhagen

Ribnitz-Damgarten (ots). Am 18.11.2021 nahm die Suche nach einer vermissten Frau in Dierhagen ein glückliches Ende. Kurz vor 18:00 Uhr meldete sich ein 60-jähriger Urlauber über den Notruf bei der Polizei und teilte mit, dass er mit seiner 51-jährigen Ehefrau aus Thüringen kommt und sie Urlaub in einem Ferienhaus in Dierhagen Strand machen wollten. Er ging zur Schlüsselübergabe in das Ferienhaus. Als er kurze Zeit später zu seinem PKW zurückkehrte, war seine Frau aus dem PKW verschwunden. Auf Anrufe per Telefon reagierte sie nicht und es war nicht bekannt, in welche Richtung sie sich begeben hatte.

Sofort wurden mehrere Funkstreifenwagen der Polizei und die Feuerwehr zur Suche der Frau eingesetzt. Auch die Rettungshundestaffel wurde informiert. Darüber hinaus setzte die Feuerwehr eine Drohne zur Suche nach der Frau ein. Gegen 18:35 Uhr fanden Feuerwehrkräfte die gesuchte Frau wohlbehalten am Strandübergang 6 in Dierhagen Ost. Rettungskräfte brachten die Frau trotzdem zu weiteren Untersuchungen in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Insgesamt waren 73 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Ahrenshoop, Wustrow, Dierhagen, Zingst und Ribnitz-Damgarten im Einsatz.

Rücknahme der Öffentlichkeitsfahndung nach einem VW Transporter und einem vierjährigen Jungen in Stralsund

Stralsund (ots). Seit den frühen Morgenstunden des 05.08.2021 suchte die Polizei einen VW Transporter mit Königs Wusterhausener Kennzeichen und einem vierjährigen Jungen in Stralsund. Gegen 8:40 Uhr wurde der Junge in der Nähe des gesuchten Fahrzeuges im Stadtgebiet von Stralsund gefunden. Es geht ihm gut. Die Fahndungsmaßnahmen werden somit eingestellt.

Öffentlichkeitsfahndung nach einem VW Transporter und einem 4-jährigen Jungen in Stralsund

Stralsund (ots). Seit den frühen Morgenstunden des 05.08.2021 sucht die Polizei einen VW Transporter (vermutlich T4) mit dem amtlichen Kennzeichen [entfernt] im Raum Stralsund. Der Transporter wurde letztmalig gegen 2:00 Uhr im Stadtgebiet von Stralsund gesehen. Das Fahrzeug aus dem Jahr 1999 ist im oberen Bereich weiß und unten orange lackiert, besitzt einen Fahrradträger und einen Dachaufbau. Gegen 4:55 Uhr wurde der Fahrer und Besitzer des Fahrzeuges allein in einem verwirrten Zustand ohne Schuhe und mit Gedächtnislücken angetroffen worden. Der Mann aus Brandenburg findet sein Fahrzeug, in dem sich sein 4-jähriger Sohn befindet, nicht wieder.

Wer hat das Fahrzeug in Großbereich Stralsund gesehen oder kann Angaben zum Aufenthaltsort des Kindes machen? Eine Personenbeschreibung des Jungen liegt aktuell nicht vor, da der Vater nicht vernehmungsfähig ist. Alle Suchmaßnahmen der Polizei haben bislang nicht zum Auffinden des Fahrzeuges oder des Kindes geführt. Die Polizei bittet deshalb die Bevölkerung um Mithilfe. Wer kann Angaben zum Fahrzeug machen? Hinweise teilen Sie bitte dem zuständigen Polizeihauptrevier in Stralsund unter der Telefonnummer 03831/28900 oder jeder anderen Polizeidienststelle mit oder den Notruf der Polizei unter 110.

Update: Die gesuchte Person wurde gefunden.

Ergänzung zum Sucheinsatz nach einem Schwimmer vor Zingst

Ostseebad Zingst (ots). Seit Sonntagabend, dem 18.07.2021 wird ein Schwimmer gesucht, der am Strand von Zingst am Ende der Buhnen ins Wasser sprang und unterging. Die Suche wurde am heutigen Morgen umgehend wieder aufgenommen. Ein Polizeihubschrauber kam erneut zum Einsatz. Schlauchboote der Wasserschutzpolizeiinspektionen Stralsund und Sassnitz wurden angefordert, konnten aufgrund des starken Wellengangs aber nicht eingesetzt werden. Die gesuchte Person konnte aktuell noch nicht gefunden werden. Die Suchmaßnahmen mussten aufgrund der Bedingungen am Einsatzort vorerst unterbrochen werden. Die Möglichkeit weiterer Maßnahmen wird aktuell geprüft.

Nach aktuellen Erkenntnissen wurden in unmittelbarer Nähe des Einsatzortes persönliche Gegenstände und ein Fahrrad aufgefunden und sichergestellt. Diese Sachen gehören vermutlich einem 35-jährigen Mann, der sich in der vergangenen Zeit in Zingst aufgehalten hat. Ob es sich bei dem Schwimmer, um die Person handelt, deren Sachen gefunden wurden, kann aktuell nicht mit Sicherheit festgestellt werden.