Betrunkener stirbt trotz erster Hilfe

Grimmen (Nordvorpommern). Ein 41-Jšhriger Mann aus Grimmen ist am 09.01.2008 verstorben, obwohl Polizeibeamte sich bemŁhten sein Leben zu retten. Anwohner der Leningrader StraŖe informierten gegen 17:15 Uhr die Polizei, weil der Mann betrunken vor einem Hausaufgang lag. Bei Eintreffen der Beamten war der 41-Jšhrige kaum ansprechbar. Sie versuchten ihn aus der Kšlte und aus dem Regen zu bringen und setzen ihn in einen inzwischen eintreffenden Funkwagen (Transporter). Nach einigen Minuten hŲrte die Atmung auf und die Beamten leiteten sofort eine Herzdruckmassage und die kŁnstliche Beatmung ein. Trotzdem konnte der eintreffende Notarzt nur noch den Tod feststellen. Eine Obduktion soll Aufschluss Łber die genaue Todesursache geben.