Dresdener badet seine M-Klasse in der Ostsee

Dierhagen (Nordvorpommern). Ein 41-Jšhriger Mann aus Dresden ist am 30.06.2007 vor den Augen seiner Freundin mit seiner Mercedes M-Klasse in der Ostsee regelrecht baden gegangen. Wahrscheinlich um zu zeigen was so ein Gelšndewagen alles kann, fuhr er gegen 22:00 Uhr am StrandŁbergang 7 ins Wasser. Aber die tŁckische Ostsee stand bald mit etwa 30 Zentimetern im Fahrzeug und nichts ging mehr. Die Freiwillige Feuerwehr Dierhagen rŁckte mit einem 90 PS-Traktor an, um den UnglŁcksraben aus dem Wasser zu ziehen. Der Traktor musste kapitulieren. Auch ein zweiter Traktor mit 50 PS davor gespannt konnte die „verfahrene Kiste“ nicht retten, weil die feucht gewordenen Fahrzeugelektronik die Ršder am Mercedes blockierte. Erst ein kršftiger Bagger konnte das Fahrzeug aus dem Wasser ziehen. Die gestresste Mercedeselektronik setzte dabei im Zufallsprinzip alle elektrischen Helferlein wie Scheibenwischer, Scheinwerferwaschanlage, Blinker usw. in Betrieb. Wie hoch der Schaden am Mercedes ist, kann nicht gesagt werden.

Mercedes M-Klasse in der Ostsee, Foto: PD StralsundMercedes M-Klasse in der Ostsee, Foto: PD StralsundMercedes M-Klasse in der Ostsee, Foto: PD Stralsund