Dramatische Rettungsaktion in Sassnitz auf Rügen

Sassnitz (Rügen). Am 27.01.2007 gegen 13:00 Uhr befand sich auf dem sogenannten Hotting-Teich in Sassnitz ein Geschwisterpaar. Die Größe des Teiches beträgt ca. 30 Meter im Durchmesser, der Teich ist bis zu sechs Meter tief. Spaziergänger bemerkten einen Jungen und ein Mädhcen, die sich auf der Eisfläche befanden und gleichzeitig in das dünne Eis einbrahen. An der Einbruchsstelle war das Wasser ca. 1,80 Meter tief. Die Eisstärke betrug ca. 2 Zentimeter. Passanten eilten sofort zu Hilfe, andere alarmierten die Rettungsdienste. Ein 65-Jähriger Sassnitzer und sein 43-Jähriger Schwiegersohn sprangen sofort ins Wasser und retteten die beiden Kinder, die sich zu diesem Zeitpunkt schon unter dem Eis befanden. Beide Kinder waren bereits bewusstlos. Ein 50-Jähriger begab sich ebenfalls ins Wasser, unterstützte die Rettungsaktion und half bei der Bergung. Die acht und neun Jahre alten Geschwister konnten an die eingetroffenen Rettungskräfte übergeben werden und kamen mit starken Unterkühlungen in das Krankenhaus in Bergen. Lebensgefahr besteht nicht. Die Mutter erlitt einen Schock und wurde ebenfalls in das Krankenhaus eingeliefert.

Die Polizei dankt den Rettern für das couragierte Handeln und warnt dringend vor dem Betreten von Eisflächen.

Anzeige: