Gartenlaube brennt vollstndig nieder

Ribnitz-Damgarten. In der Kleingartenanlage „Am Wiesengrund“ stand am 16.01.2007 gegen 1:00 Uhr eine massive Gartenlaube (5,00 Meter mal 5,00 Meter) in Flammen und brannte vollstndig nieder. Die Ursache ist zurzeit unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Sturm als Einbrecher

Ummanz (Rgen). Der heftige Wind scheint auf der Insel Rgen zu Schabernack aufgelegt zu sein. Nachdem er bereits am Sonntag durch das Zuschlagen einer Tr eine 60-Jhrige Frau in Binz in ihrem Schuppen eingesperrt hatte, narrte Aeolos am 15.01.2007 einen Hausbesitzer in Wusse auf Ummanz. Dieser stellte an dem unbewohnter Teil seines Mehrfamilienhauses ein beschdigtes Fenster fest und glaubte an Einbrecher. Polizeibeamte untersuchten mit ihm zusammen den „Tatort“ und ermittelten den vorangegangenen Sturm als beltter.

Gullydeckel in Barther Strae herausgehoben

Stralsund. War es ein Akt grober Kraftentfaltung oder einfach nur absolute Dummheit? Sowohl am Samstagmorgen des 13. Januar gegen 7:00 Uhr als auch am Sonntagmorgen des 14. Januar gegen 7:45 Uhr fanden Polizeibeamte herausgehobene Gullydeckel/Schachtabdeckungen auf Strae und gemeinsamen Rad- und Gehweg der Barther Strae, zwischen Paul-Greifzu-Stadion und Carl-Heydemann-Ring. Am Samstagmorgen sicherte die Bundespolizei noch bis zum Eintreffen der Beamten die Gefahrenstelle. Am Sonntagmorgen teilte ein Zeitungszusteller die Feststellung der drei offenen Schchte mit. Die Schachtdeckel lagen unmittelbar an der Stelle, an der sie herausgehoben worden sind. Glcklicherweise kam niemand zu Schaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum gefhrlichen Eingriff in de Straenverkehr aufgenommen. Weiterhin werden Zeugen um Hinweise zu Tatverdchtigen oder den Taten telefonisch unter 03831/245-0 gebeten.

60-Jhrige in Schuppen eingesperrt

Binz (Insel Rgen). Gegen 17:50 Uhr am gestrigen Sonntag erhielt die Einsatzleitstelle der Polizei einen Notruf aus einem Schuppen der Gartenanlage am Kleinbahnhof in Binz. Die eintreffenden Beamten stellten folgendes fest: Ein Schlssel steckt von auen im Schlsselloch, eine Frau befindet sich im Schuppen und die Tr ist versperrt. Was anfangs einen schlechten Scherz vermuten lsst, erklrt sich letztendlich recht einfach. Nachdem sich die 60-Jhrige Frau in ihren Schuppen begab, schlug der strmische Wind die Tr zu. Die Tr schien versperrt und sie konnte den Schuppen nicht mehr verlassen.

Missverstndnis? Rlpser sorgt fr Krperverletzung

Sassnitz (Rgen). Am heutigen Dienstagmorgen zu frher Stunde gegen 1:30 Uhr entfuhr einer anwesenden jungen Frau im Verlauf einer kleinen Feier unter Jugendlichen in einer Sassnitzer Wohnung ein Rlpser. Ihr 20-Jhriger Freund maregelte sie daraufhin mit einem leichten Schlag an die Stirn. Der von der 18-Jhrigen Freundin als Spa aufgefasste Klatscher erweckte in drei weiteren anwesenden Personen, zwei 20-Jhrige und ein 19-Jhriger, unaufgefordert die Verpflichtung, den Angriff auf die Frau zu shnen. Nach deren Auffassung drfe man Frauen nicht schlagen. Sie griffen den Freund der jungen Frau gemeinschaftlich an und schlugen auf ihn ein. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten zur Versorgung des Nasenbeinbruchs und der Unterkieferprellung ins Krankenhaus.

Fußgänger bei Verkehrsunfall verletzt

Reinberg (Vorpommern-Rügen). Am 26.03.2015, gegen 11:10 Uhr, ereignete sich auf der B 105 auf Höhe der Ortslage Reinberg ein Verkehrsunfall. Ein Fußgänger wurde verletzt. Der 24-jährige Fahrer eines Transporters aus der Gemeinde Sauzin (LK Vorpommern-Greifswald) befuhr die B 105 aus Richtung Greifswald in Richtung Stralsund. Im Bereich der Lichtzeichenanlage Reinberg, die für ihn Grün anzeigte, bemerkte er einen Fußgänger, der die Fahrbahn betrat und diese augenscheinlich von rechts nach links überqueren wollte. Allerdings ging der Fußgänger nur über die Fahrspur in Richtung Stralsund. An der Fahrspurbegrenzung zur dortigen Linksabbiegerspur blieb der Mann auf der Fahrbahn stehen. Der 24-Jährige leitete eine Vollbremsung ein, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem Fußgänger nicht mehr verhindern, da dieser wieder zurück auf die Fahrspur Richtung Stralsund ging. Der 57-jährige Fußgänger aus der Gemeinde Sundhagen wurde in Folge der Kollision mit dem Transporter verletzt und zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Stralsund gebracht. Der Sachschaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt.

Derzeit ist unklar, warum der 57-jährige Mann vor dem Transporter die Fahrbahn betrat. Ein Zeuge berichtete, dass offenbar derselbe Mann trotz Fahrzeugverkehrs zuvor schon mehrfach auf die Fahrbahn gegangen war, ohne diese zu überqueren.

Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen in Sagard

Sagard (Vorpommern-Rügen). Am 24.06.2016, gegen 08:55 Uhr, kam es in Sagard auf der Kreuzung L 30/Schulstraße zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Eine Person ist verletzt worden. Der 31-jährige Fahrer eines Pkw Toyota aus Schleswig-Holstein wollte den Parkplatz eines Kaufhauses in Sagard über die L 30 in Richtung Schulstraße verlassen. Beim Überqueren der Fahrbahn übersah der 31-Jährige offenbar die auf der L 30 in Richtung Glowe fahrende 61-jährige Fahrerin aus Sassnitz und stieß mit dem Pkw Mitsubishi auf der Kreuzung zusammen. In der Folge wurde das Fahrzeug der Sassnitzerin gegen einen in der Schulstraße verkehrsbedingt wartenden Transporter gestoßen, der von einem 39-jährigen Mann aus Sagard gefahren wurde. Die 61 Jahre alte Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt und zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Die weiteren Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Alle Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Dadurch kam es zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen. Der Sachschaden wird auf eine Höhe von ca. 28.000 Euro geschätzt.