Polizei Stralsund warnt vor Trickbetrügern

Stralsund. Die Polizei in Stralsund warnt vor Betrügereien mit billigen Ringen. Eine Rentnerin ist am 29.05.2009 dadurch um 100 Euro ärmer geworden. Die 74-Jährige wurde gegen 14.30 Uhr in der Carl-Ludwig-Schleich-Straße von einer Frau angesprochen. Die etwa 35-Jährige schob der alten Dame gleich einen Ring auf einen Finger der rechten Hand. In gebrochenem Deutsch erzählte sie ihr weiter, dass sie den Ring gefunden, zwei Kinder habe, arbeitslos sei und deshalb Geld brauche. Mehr um die Aufdringliche los zu werden, zog die Rentnerin ihre Geldbörse. Da sie kein Kleingeld fand, gab sie einen 50 Euro-Schein. In diesem Moment riss ihr die Unbekannte noch weitere 50 Euro aus dem Portmonee und ging schnell davon. Die am Stock gehende Rentnerin konnte ihr nicht folgen. Durch den Schock erstatte sie erst gegen 21.30 Uhr Anzeige bei der Polizei.

Der Ringtrick klappte gegen 14.00 Uhr auch im Tribseer Damm. Eine Urlauberin aus Dessau gab einer auffallend ärmlich gekleideten Frau 50 Euro. Gegen 14.10 Uhr versuchte ein Mann in der Otto-Voge-Straße eine 52-jährige Stralsunderin vergeblich zur Geldübergabe zu nötigen. Die Polizei geht von einem bandenmäßigen Vorgehen aus.

Die Täterin in der Carl-Ludwig-Schleich-Straße wird als etwa 35-jährig und etwa 160 cm groß beschrieben. Sie trug dunkle Kleidung mit einem bunten Sweatshirt. Ihre dunklen Harre waren nach hinten gebunden. Der Mann aus der Otto-Voge-Straße hatte südländisches Aussehen und trug ein helles T-Shirt und verwaschene blaue Jeans.

Kripo Stralsund hat drei Fahrräder zu viel

Stralsund. Im Kriminalkommissariat Stralsund warten drei durchaus hochwertig Damenfahrräder auf ihre Besitzer. Das silberfarbene und das blaue Rad stammen aus Diebstahlshandlungen am 30.06.08 im Knieperdamm, in der Nähe der Apotheke. Das dritte Fahrrad der Marke „Vortex“ wurde durch dieselben Täter am 01.07.08 in der Nähe des Hansagymnasiums entwendet. Die Eigentümer können sich unter Telefon 03831/2890600 bei der Polizei melden.

Foto: PD Stralsund Foto: PD Stralsund Foto: PD Stralsund

Einfamilienhaus in Schmedshagen abgebrannt

Schmedshagen (Nordvorpommern). In den gestrigen Abendstunden brannte gegen 21:40 Uhr ein Einfamilienhaus aus Holz (Norwegerhaus) in Schmedshagen nieder. Insgesamt sechs Wehren aus Groß Mohrdorf, Prohn, Niepars, Preetz, Altenpleen und Stralsund waren im Einsatz. Nach ersten Erkenntnissen ist das Feuer von einem Fernseher  ausgegangen. Die 47-Jährige Mutter mit ihren beiden 11- und 16-Jährigen Kindern konnte das Haus rechtzeitig verlassen. Dennoch erlitt die Mutter auf Grund der dramatischen Ereignisse einen Schock und musste ärztlich behandelt werden. Verwandte  haben die Familie aufgenommen. Die Schadenshöhe wird auf etwa 150.000 Euro geschätzt.

Vermisstes Mädchen

Stralsund/Rügen. Die Polizei auf der Insel Rügen und in Stralsund sucht nach der 15-Jährigen Anne-Kathrin Derer. Das Mädchen wird seit dem 04.08.2007 aus dem betreuten Wohnen in Samtens vermisst. Anne Kathrin ist etwa 160 Zentimeter groß und schlank. Sie trägt kinnlanges, blondes Haar mit einem Rotstich. Zu ihrer Bekleidung ist nichts bekannt. Die Vermisste könnte sich mit einem Freund in Stralsund aufhalten. Hinweise zur Vermissten an das Polizeirevier Bergen unter Telefon 03838/8100 oder jede andere Polizeidienststelle.

Foto: PD Stralsund