Polizei Stralsund warnt vor Trickbetrgern

Stralsund. Die Polizei in Stralsund warnt vor Betrgereien mit billigen Ringen. Eine Rentnerin ist am 29.05.2009 dadurch um 100 Euro rmer geworden. Die 74-Jhrige wurde gegen 14.30 Uhr in der Carl-Ludwig-Schleich-Strae von einer Frau angesprochen. Die etwa 35-Jhrige schob der alten Dame gleich einen Ring auf einen Finger der rechten Hand. In gebrochenem Deutsch erzhlte sie ihr weiter, dass sie den Ring gefunden, zwei Kinder habe, arbeitslos sei und deshalb Geld brauche. Mehr um die Aufdringliche los zu werden, zog die Rentnerin ihre Geldbrse. Da sie kein Kleingeld fand, gab sie einen 50 Euro-Schein. In diesem Moment riss ihr die Unbekannte noch weitere 50 Euro aus dem Portmonee und ging schnell davon. Die am Stock gehende Rentnerin konnte ihr nicht folgen. Durch den Schock erstatte sie erst gegen 21.30 Uhr Anzeige bei der Polizei.

Der Ringtrick klappte gegen 14.00 Uhr auch im Tribseer Damm. Eine Urlauberin aus Dessau gab einer auffallend rmlich gekleideten Frau 50 Euro. Gegen 14.10 Uhr versuchte ein Mann in der Otto-Voge-Strae eine 52-jhrige Stralsunderin vergeblich zur Geldbergabe zu ntigen. Die Polizei geht von einem bandenmigen Vorgehen aus.

Die Tterin in der Carl-Ludwig-Schleich-Strae wird als etwa 35-jhrig und etwa 160 cm gro beschrieben. Sie trug dunkle Kleidung mit einem bunten Sweatshirt. Ihre dunklen Harre waren nach hinten gebunden. Der Mann aus der Otto-Voge-Strae hatte sdlndisches Aussehen und trug ein helles T-Shirt und verwaschene blaue Jeans.