Drei Einbruchdiebstähle in Stralsund am Pfingstwochenende

Stralsund. Am 09. Juni 2014 sind der Stralsunder Polizei drei Einbruchdiebstähle bekannt geworden, die sich am vergangenen Pfingstwochenende zugetragen hatten.

Zwischen dem 06. Juni 2014 und dem 08. Juni 2014 begaben sich bislang unbekannte Täter auf ein Autohausgelände, das sich in Stralsund- Andershof befindet. Anschließend machten sich die Täter an neun Fahrzeugen zu schaffen und montierten deren Auspuffanlagen ab. Von diesen Auspuffen trennten die Diebe dann die Katalysatoren ab, die sie letztlich entwendeten und in unbekannte Richtung flüchteten. Die Auspuffanlagen ließen sie in einem angrenzenden Gebüsch liegen.Ein aufmerksamer Bürger hatte die Fahrzeugteile entdeckt und die Polizei verständigt, wodurch der Fall bekannt wurde. Mit ihrem Vorgehen verursachten die Unbekannten einen Gesamtsachschaden, der auf etwa 18.000 Euro geschätzt wird. Die Beatmen des Polizeihauptreviers Stralsund nahmen Strafanzeige wegen Diebstahl im besonders schweren Fall auf. Der Kriminaldauerdienst Stralsund übernahm die Spurensicherung. Nun ermitteln die Beamten des Kriminalkommissariats Stralsund.

Zwischen dem 07. Juni 2014 und dem 09. Juni 2014 ereignete sich im Stralsunder Stadtgebiet Frankensiedlung ein Wohnungseinbruchdiebstahl. Bislang unbekannte Täter verschafften sich Zutritt in ein Einfamilienhaus, indem sie die Terrassentür gewaltsam öffneten. Anschließend durchsuchten sie die beiden Wohnetagen nach wertvollen Gegenständen. Die Diebe erbeuteten mehrere Schmuckstücke aus Gold und Silber sowie Perlenschmuck. Der Gesamtschaden wird derzeit auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Die Beatmen des Polizeihauptreviers Stralsund nahmen Strafanzeige wegen Wohnungseinbruchdiebstahl auf. Der Kriminaldauerdienst Stralsund übernahm die Spurensicherung. Nun ermitteln die Beamten des Kriminalkommissariats Stralsund.

In der Nacht zum 09. Juni 2014 drangen bislang unbekannte Täter in eine Gaststätte im Bereich der Sundpromenade in Stralsund ein. Um sich Zutritt zum und innerhalb des Gebäude zu verschaffen, öffneten die Einbrecher mehrere Türen gewaltsam. Nachdem die Diebe mehrere hundert Euro Bargeld und einen Flachbildschirm eines namhaften Herstellers erbeuteten, versuchten sie einen Zigarettenautomaten aufzubrechen. Dies misslang jedoch. Die Täter verursachten einen Gesamtschaden von etwa 2.500 Euro. Die Beatmen des Polizeihauptreviers Stralsund nahmen Strafanzeige wegen Diebstahl im besonders schweren Fall auf. Der Kriminaldauerdienst Stralsund übernahm die Spurensicherung. Nun ermitteln die Beamten des Kriminalkommissariats Stralsund.

Anzeige: