In Stralsund ist was los…

Stralsund. In Stralsund geschehen Dinge, die nicht alltglich sind. Hier zwei kleine Beispiele.

Am 05.06.2008 gegen 10:30 Uhr parkte am Neuen Markt auf den Behindertenparkpltzen ein Pkw Mercedes mit ausgelegtem Parkausweis fr Behinderte.Im Ordnungsamt gab es Hinweise darauf, dass der Inhaber dieser Karte bereits im Sommer 2007 verstorben sei. Es bestand der Verdacht des Betruges. Somit untersttzten die Beamten des Polizeireviers Stralsund die Mitarbeiterin der Ordnungsbehrde. Wenig spter erschien die 29-jhrige Nutzerin des Pkw und gab an, dass ihr Mann den Ausweis reingelegt habe. Die dazugehrige Ausnahmegenehmigung sei beim Waschen unbrauchbar geworden. Nach kurzer Diskussion und Erklrung des Tatvorwurfes erklrte die Stralsunderin dann, dass der Ausweis tatschlich einem im Sommer 2007 verstorbenen Bekannten ihres Mannes gehrte. Die Beamten erstatteten Anzeige wegen des Verdachtes des Betruges.

Eine Situation ganz anderer Art trug sich am frhen Morgen des 06.06.2008 zu. Gegen 4:00 Uhr war ein Zeitungszusteller in der Bleistrae mit dem Austragen der Zeitung beschftigt. Eine Haustr lie sich nur einen Spalt ffnen. Der Zusteller meldete ber Notruf, dass offenbar eine hilflose Person im Hausflur liegt, er bekommt die Tr trotz starken Schiebens nicht auf.Die eingesetzten Beamten konnten den Sachverhalt dann schnell klren. Ein Liebesprchen war derart heftig mit sich beschftigt, dass sie aus ihrer Umgebung nichts mehr bemerkten.