Polizei kontrolliert Lok fŁr den Rasenden Roland

Stralsund. Die Polizei in Stralsund hat am Vormittag des 14.03.2008 eine Lokomotive fŁr den Rasenden Roland und einen dazugehŲrigen Waggon kontrolliert. Aus den Medien war bekannt, dass die Pressnitztalbahn GmbH als neuer Betreiber des „Rasenden Roland“ Loks und Wagen per StraŖe auf die Insel bringen will. Da kein Antrag fŁr die polizeiliche Begleitung des Schwerlasttransportes vorlag, wurde der Konvoi gegen 10:20 Uhr auf dem RŁgenzubringer angehalten und ŁberprŁft. Bis auf eine kleine Beanstandung bei der Ladungssicherung – Nachspannen der Spannketten – konnten die beiden Tieflader mit ihrem Begleitfahrzeug (BF 3) die Reise nach Putbus fortsetzen. Gewichte und Lšnge des Transportes machten eine polizeiliche Begleitung nicht notwendig. Durch die neue RŁgenbrŁcke fallen auch die altbekannten Sperrungen des RŁgendammes fŁr Schwerlastkolosse weg.

Foto: PD Stralsund Foto: PD Stralsund Foto: PD Stralsund

Anzeige: