Ein Tatverdšchtiger zum Brand in Ralswiek

Ralswiek (RŁgen). Zur Brandursache, die zur Vernichtung des „Hexenhauses“ in Ralswiek gefŁhrt hat, besteht endgŁltige Klarheit. Die Ursachenermittler gehen davon aus, dass das Schilfdach am DachŁberstand mittels offener Flamme in Brand gesetzt wurde. Bereits am Vormittag des Brandtages wurde ein 38-Jšhriger Mann aus Bergen als Tatverdšchtiger vorlšufig festgenommen. Er war wšhrend der LŲscharbeiten betrunken in der Nšhe aufgegriffen worden. Der Mann liegt auf Grund seiner Alkoholabhšngigkeit in einer Klinik und konnte noch nicht vernommen werden.