Kurioser Unfall mit kuriosem Ende

Stralsund. Ein 54-Jšhriger Polo-Fahrer parkte mit seinem Fahrzeug am 06.06.2007 auf dem Gehweg im Kranichgrund. Gegen 14:15 Uhr wollte er von dort mit seinem Fahrzeug rŁckwšrts auf die StraŖe fahren. Dabei rasierte er mit der rechten hinteren TŁr, die offen geblieben war, einem ordnungsgemšŖ in der Parktasche stehenden gelben Polo einen AuŖenspiegel ab. UngerŁhrt stellte der Stralsunder sein Fahrzeug einige Meter weiter ab und verschwand. Die 22-Jšhrige Halterin des gelben Polo bemerkte nach 16:00 Uhr den Schaden und rief die Polizei. Wšhrend der Unfallaufnahme fuhr der Verursacher, der zwischenzeitlich in seinem Garten war, mit einem Fahrrad vor. Die Beamten bemerkten seine „Fahne“, ein Test ergab einen Atemalkoholwert von 1,71 Promille. Nun muss sich der 54-Jšhrige wegen Trunkenheit im Verkehr (mit Auto und Fahrrad) und Unfallflucht verantworten. Dazu wurde eine doppelte Blutentnahme angeordnet.