13-Jhriges Kind mit Alkoholvergiftung auf Intensivstation

Stralsund. Am spten Nachmittag des 27.05.2007 musste ein 13-Jhriger Junge in Stralsund mit 3,18 Promille in die Intensivstation eines Krankenhauses eingeliefert werden. Ein aufmerksamer Anwohner informierte die Polizei gegen 17:50 Uhr, dass Kinder auf der „Heilgeistbastion“ Alkohol trinken wrden. Die eintreffenden Beamten fanden den 13-Jhrigen auf der Erde liegend vor, etwa 10 bis 20 Zentimeter von der Kaikante des „Langen Kanals“ entfernt. Fr das kaum ansprechbare Kind, das von den Beamten auf einer Bank gelagert und sich mehrmals bergeben musste, wurde sofort ein Rettungsfahrzeug angefordert. Bei drei weiteren Kindern wurde ebenfalls ein Atemalkoholtest durchgefhrt. Ein 13-Jhriges Mdchen hatte 1,14 Promille, ein 12 Jhriger Junge 0,76 Promille. Einzig ein 13-Jhriger war nchtern. Die Eltern wurden informiert und konnten ihre Kinder vom Polizeirevier abholen. Nach ersten Ermittlungen hat ein 16-Jhriger unter Vorlage seines Ausweises zwei Flaschen Schnaps in einem in der Nhe befindlichen Imbiss erworben und den Kindern berlassen. Zu den Gesamtumstnden wird noch ermittelt.