Zahlreiche Trunkenheits- und Drogenfahrten am Wochenende

Die Beamten der Polizeidirektion Stralsund haben am vergangen Wochenende wieder zahlreiche Trunkenheits- und Drogenfahrten feststellen müssen. In Nordvorpommern, in Stralsund und auf der Insel Rügen sind dabei wieder einige Führerscheine eingezogen worden. Den Reigen hat ein 34-Jähriger Ribnitzer am 09.02.2007 gegen 20:50 Uhr eröffnet, der mit seinem Peugeot auf dem Rügenzubringer (B96) in die Leitplanken „rauschte“. Das Atemalkoholgerät zeigte bei ihm 2,07 Promille an. In den frühen Morgenstunden des 10.02.2007 fielen zwei junge Kraftfahrer (22/25)mit 0,66 und 0,97 Promille in Stralsund auf. In Ribnitz wurde am gleichen Tag gegen 20:50 Uhr ein Rostocker Golf angehalten, weil dessen Fahrer den Gurt nicht angelegt hatte. Bei dem 28-Jährigen wurden 1,24 Promille festgestellt. Am Sonntagmorgen war ein Radfahrer mit 1,75 Promille in Stralsund unterwegs. Viel früher, kurz nach 0:00 Uhr, wurde in Ribnitz ein mit vier Personen besetzter PKW angehalten. Der 26-jährige Fahrer hatte 2,77 Promille „intus“. Gegen 2:50 Uhr war ein 19-Jähriger PKW-Fahrer mit 1,48 Promille zwischen Krönnevitz und Preetz unterwegs. Auf der Insel Rügen wurden am Sonntag zwei Kraftfahrer in Bergen und Sassnitz angehalten, bei denen der Drogenschnelltest positiv auf Cannabis anzeigte. Bereits am 09.02.207 war ein unbekannter PKW-Fahrer gegen 23:00 Uhr in Bartelshagen I in einen Zaun gefahren und geflüchtet. Zu seinem Pech blieb das vordere Kennzeichen an der Unfallstelle zurück. Auch hier wird ermittelt, ob Alkohol der Grund für die die Flucht war.

Anzeige: