Zwei Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss

Stralsund (ots). Am vergangenen Osterwochenende ereigneten sich gleich zwei Verkehrsunfälle bei denen die Fahrer unter Alkoholeinfluss standen. Am Ostersonntag, dem 17.04.2022 fuhr ein 62-Jähriger gegen 11:00 Uhr mit einem PKW Ford auf der Seestraße in Zingst. Aus bislang unbekannter Ursache kam der Fahrer von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Fahnenmast. Das Fahrzeug war durch den Aufprall nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der entstandene Schaden wird auf etwa 6.300 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme durch Barther Polizeibeamte wurde bei dem 62-Jährigen aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 0,54 Promille. Zur Beweissicherung hat ein Arzt eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Am Ostermontag, dem 18.04.2022 verunfallte ein 82-Jähriger gegen 20:20 Uhr auf der Landesstraße 18 zwischen Marlow und Semlow. Nach ersten Erkenntnissen kam der aus der Gemeinde Marlow stammende Mann in einer Rechtskurve aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, beschädigte einen Leitpfosten sowie ein Verkehrszeichen und blieb anschließend mit dem PKW der Marke Mercedes- Benz im Straßengraben stehen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,49 Promille. Auch bei diesem Unfall wurde der Führerschein des deutschen Fahrers sichergestellt und eine Blutprobe entnommen. Der Schaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro. Das Fahrzeug musste anschließend von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Beide Männer blieben bei den Unfällen unverletzt und müssen sich zukünftig wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Einbruch auf die Baustelle eines Wohnhauses

Semlow (ots). Am 09.Februar 2022 wurde bei der Polizei in Ribnitz-Damgarten ein Einbruch gemeldet und angezeigt. In der Tatzeit zwischen dem 1. Februar und dem 9. Februar 2022 haben sich ein oder mehrere unbekannte Täter in der Gemeinde Semlow Zutritt zu einer Baustelle verschafft und diverse Gegenstände entwendet. In der Kastanienallee in Plennin wurden nach ersten Erkenntnissen nicht nur Kupferrohre auf der Baustelle beschädigt und mitgenommen, sondern auch etliche Werkzeuge, Fahrzeugteile und persönliche Gegenstände des Eigentümers gestohlen. Der Sachschaden wird aktuell auf mindestens 10.000 Euro geschätzt. Der Kriminaldauerdienst Stralsund kam zur Spurensicherung zum Einsatz. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

Sturmtief Daniel sorgte für mehrere Verkehrsunfälle

Stralsund/Ribnitz-Damgarten/Niepars (ots). Seit dem Abend des 01.12.2021 mussten die Polizeibeamten der Polizeiinspektion Stralsund zu mehreren sturmbedingten Einsätzen ausrücken.

Am gestrigen 01.12.2021 wurde die Ribnitzer Polizei gegen 22:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall gerufen. In der Ortslage Ahrenshagen war ein Baum auf die Hauptstraße gekippt und erstreckte sich über die halbe Fahrbahn. Ein 35-jähriger Fahrer eines Pkw Mercedes befuhr die Landesstraße 22 aus Richtung Plummendorf kommend in Richtung Semlow. Zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge konnten der Baumkrone noch ausweichen, er selbst streifte die Äste jedoch mit seinem Pkw beim Vorbeifahren. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro.

Am 02.12.2012 wurde der Polizei gegen 4:45 Uhr ein umgestürzter Baum auf der Landesstraße 21 (Höhe Dierhagen Ost) gemeldet. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr aus Dierhagen konnten den Baum beseitigen, bevor es zu Unfällen kam. Nur wenige Minuten später stellten die Ribnitzer Polizeibeamten einen weiteren umgestürzten Baum zwischen der L21 und Körkwitz Dorf fest. Sie sicherten die Gefahrenstelle bis zur Beseitigung durch die Freiwillige Feuerwehr aus Ribnitz-Damgarten ab.

Etwa eine Stunde später gegen 5:40 Uhr musste ein 38-Jähriger mit seinem Pkw Dacia in Kummerow im Tunnelweg einem umgestürzten Baum ausweichen. Dadurch kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr mit seinem Pkw durch einen Gartenzaun und kam an einem Gartenhaus zum Stehen. Der 38-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. Der Gesamtschaden wird auf rund 4.000 Euro geschätzt. Neben Barther Polizeibeamten war auch die Freiwillige Feuerwehr aus Niepars zur Beseitigung des Baumes und ein Abschleppunternehmen zur Bergung des Fahrzeuges im Einsatz.

Gegen 7:15 Uhr fuhr eine 52-jährige Radfahrerin nach ersten Erkenntnissen mit ihrem E-Bike auf dem Stralsunder Jungfernstieg gegen einen umgestürzten Mast und kam dadurch zu Fall. Die 52-Jährige verletzte sich dabei leicht und wurde mit einem Krankenwagen ins Klinikum gefahren.

99-Jährige lässt Betrüger abblitzen

Landkreis Vorpommern-Rügen (ots). In den vergangenen 24 Stunden versuchten Trickbetrüger wieder vermehrt ältere Mitbürger um ihr Geld zu bringen, blieben jedoch ohne Erfolg. So wurde gestern (17.12.2020) kurz nach dem Mittag eine 99-Jährige aus Franzburg angerufen. Die Anruferin teilte ihr mit, dass ihre Tochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht hätte, bei dem jemand getötet worden sein soll. Zur Abwendung einer Untersuchungshaft sollte die 99-Jährige eine Kaution in Höhe von
20.000 Euro hinterlegen. Als die Seniorin angab, dass sie nicht so viel Geld besitzt verlangte die Anruferin Schmuck oder Goldbarren. Im Hintergrund winselte eine Stimme der vermeintlichen Tochter. Die ältere Dame erkannte jedoch, dass es sich nicht um ihre Tochter handelte. Sie beendete das Gespräch umgehend und rief ihre richtige Tochter an, welche ihr bestätigte, dass sie an keinem Verkehrsunfall beteiligt war. Im Anschluss erstattete die Seniorin Strafanzeige bei der Polizei.

Darüber hinaus versuchten es Trickbetrüger bei einer 84-Jährigen aus Born auf dem Darß mit derselben Masche und scheiterten ebenfalls. Hier forderten die Anrufer sogar 150.000 Euro. Ein 86-jähriger Mann aus Barth wurde gegen Mittag angerufen. Hier gab sich die Anruferin als Bekannte aus. Angeblich benötige sie 85.000 Euro für den Kauf eines Wohnmobils. Der Senior beendete das Telefonat und rief stattdessen seine echte Bekannte an, die ihm bestätigte, dass sie sich kein Wohnmobil kaufen möchte. Eine 74-Jährige Frau aus Semlow erhielt ebenfalls gegen Mittag einen Anruf von einer Frau, die sich vorstellte mit: „Hallo, erkennst du mich nicht?“ Als die Rentnerin dies verneinte sagte die Anruferin, dass sie Geld benötigt. Die Seniorin beendete das Gespräch.

Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit PKW leicht verletzt

Ribnitz-Damgarten (ots). Am 07.10.2020 gegen 7:45 Uhr kam es in Semlow zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Kradfahrer leicht verletzt wurde. Der 16-jährige deutsche Kradfahrer befuhr mit seiner MZ die Marlower Straße in Semlow in Fahrtrichtung Marlow. In einer Rechtskurve verlor der 16-Jährige aus der Gemeinde Semlow vermutlich aufgrund von unangepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Krad, geriet ins Rutschen und stieß mit einem entgegenkommenden PKW Dacia zusammen. Der Kradfahrer erlitt leichte Verletzungen. Er wurde durch Rettungskräfte ins Krankenhaus nach Rostock gebracht. Die 40-jährige deutsche PKW-Fahrerin aus der Gemeinde Marlow blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro.