Verkehrsunfall mit einem schwerverletzten Kind

Marlow (ots). Am 15.04.2021 gegen 13:00 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 5 in der Gemeinde Marlow. Eine 37-jährige Ford Fahrerin fuhr aus Richtung Brünkendorf in Richtung Alt Gutendorf. Nach ersten Erkenntnissen, kam das Fahrzeug mit drei Insassen aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte anschließend mit einem Straßenbaum. Die Fahrerin aus der Gemeinde Blankenhagen verletzte sich durch den Aufprall leicht. Weiterhin befanden sich zwei Kinder im Fahrzeug. Ein 3-jähriges Mädchen verletzte sich schwer und erlitt vermutlich mehrere Frakturen. Ein 8-monatiges Kind blieb augenscheinlich unverletzt. Alle drei deutschen Insassen wurden zur weiteren Untersuchung und Behandlung in ein Krankenhaus gefahren.

Die freiwilligen Feuerwehren der Gemeinden Marlow, aus Jahnkendorf und Bartelshagen I kamen neben Rettungskräften zum Einsatz. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde durch ein Bergungsunternehmen abgeschleppt. Der geschätzte Gesamtschaden beläuft sich auf zirka 10.000 Euro. Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde die Kreisstraße zeitweise voll gesperrt.

Kradfahrer stürzt und zieht sich schwere Verletzungen zu

Marlow (ots). Am heutigen Freitag (09.04.2021) ereignete sich in Marlow ein Verkehrsunfall, bei dem ein Kradfahrer schwer verletzt wurde. Gegen 12:20 Uhr befuhr ein 32-jähriger Stralsunder mit einem PKW Skoda die Carl-Kossow-Straße in Marlow aus Richtung Dettmannsdorf kommend. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand wollte er nach links auf einen Kundenparkplatz abbiegen. Ein entgegenkommender 17-Jähriger aus Laage musste mit seinem Leichtkraftrad des Herstellers Brixton stark bremsen, um einen Zusammenstoß mit dem PKW Skoda zu verhindern. Dabei stürzte der Kradfahrer und zog sich schwere, aber nicht lebensbedrohliche, Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten den jungen Mann ins Krankenhaus nach Rostock. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

PKW kommt von der Fahrbahn ab und prallt gegen einen Baum

Ribnitz-Damgarten (ots). Am Morgen des 22.02.2021 ereignete sich in der Nähe von Marlow ein Verkehrsunfall, bei dem ein Mann leicht verletzt wurde. Gegen 06:50 Uhr befuhr ein 55-Jähriger Mann aus der Region mit seinem PKW Audi die Landesstraße 182 aus Neu Gutendorf kommend in Fahrtrichtung Alt Steinhorst. Beim Durchfahren einer Rechtskurve kam der PKW vermutlich aufgrund von Straßenglätte nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Im Anschluss kam der PKW quer auf der Fahrbahn zum Stehen. Der 55-jährige Fahrzeugführer wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus nach Rostock gebracht. Aufgrund der Beschädigungen war der PKW Audi nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Außerdem kam eine Firma mit einem Spezialgerät zum Einsatz, um auslaufende Betriebsstoffe aufzunehmen.

Fußgänger erleidet bei Zusammenstoß mit PKW lebensbedrohliche Verletzungen

Marlow (ots). Am 20.10.2020 ereignete sich in Marlow ein schwerer Verkehrsunfall. Gegen 10:15 kam es in der Carl-Kossow-Straße zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Fußgänger. Nach gegenwärtigen Erkenntnissen betrat der 76-jährige Fußgänger unvermittelt die Fahrbahn und wurde von einem von rechts kommenden in Richtung Semlow fahrenden PKW Opel erfasst. Der 76-jährige Mann aus der Region zog sich dabei lebensbedrohliche Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Greifswald geflogen. Die 27-jährige PKW-Fahrerin erlitt einen Schock und wurde ins Krankenhaus nach Rostock gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Zur Ermittlung der genauen Unfallursache wurde ein Dekra-Sachverständiger hinzugezogen. Die Untersuchungen dazu dauern noch an. Während der Verkehrsunfallaufnahme musste die Fahrbahn für knapp drei Stunden voll gesperrt werden.

Zwei Jugendliche rufen die Polizei auf den Plan

Ribnitz-Damgarten/Marlow (ots). Zwei 15 – und 16-jährige Jugendliche haben am vergangenen Wochenende die Polizeibeamten des Polizeirevieres Ribnitz-Damgarten auf den Plan gerufen. Gegen die beiden ermittelt nun die Kriminalpolizei. So löste in der Nacht von Freitag zu Samstag ein 16-Jähriger einen Polizeieinsatz aus, nachdem er zwei Rettungskräfte behinderte. Diese wollten kurz vor Mitternacht im Bereich des Ribnitzer Hafens Hilfe leisten und eine junge Frau behandeln, die über Schmerzen klagte. Nach bisherigen Erkenntnissen stellte sich der 16-Jährige den beiden 25- und 29 Jahre alten Rettungskräften jedoch in den Weg, diskutierte mehrfach und verhinderte so das Herausholen der Trage aus dem Rettungswagen. Darüber hinaus äußerte er „Heil Hitler“ gegenüber den beiden Rettungskräften. Erst durch die hinzugerufene Polizei ließ der 16-Jährige von seinem Handeln ab, entfernte sich jedoch vor deren Eintreffen vom Ereignisort. Der Jugendliche konnte im Nachgang namentlich bekannt gemacht werden. Die Ermittlungen zum Verdacht der unterlassenen Hilfeleistung sowie des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen dauern weiter an.

Am späten Samstagnachmittag leistete ein 15-Jähriger aktiven Widerstand gegen die eingesetzten Polizeibeamten, nachdem er in Marlow in einem Streit mit dem 49-jährigen Zeugen einen Mülleimer von einer Bushaltestelle abgetreten hatte. Nach bisherigen Erkenntnissen geriet der Jugendliche während der Sachverhaltsklärung derart in Rage, dass eine vernünftige Unterhaltung mit den Beamten zeitweise nicht möglich war. Er widersetzte sich den polizeilichen Anweisungen und wollte sich entfernen. Daran hinderten ihn die eingesetzten Beamten, infolgedessen der Jugendliche versuchte, in Richtung der Beamten zu schlagen und sich loszureißen. Mittels einfacher körperlicher Gewalt brachten die Beamten den Jugendlichen kurzzeitig zu Boden. Erst danach beruhigte sich der 15-Jährige wieder. Verletzt wurde dabei niemand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der Sachbeschädigung und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen.

Einbruch im Vogelpark Marlow

Marlow (ots). In der Nacht vom 22.07.2020 zum 23.07.2020 drangen ein oder mehrere unbekannte Täter in die Lori-Bar des Vogelparks in Marlow ein, nachdem er oder sie ein Fenster aufgehebelt hatten. Anschließend begaben sich der oder die Täter in den Arche-Imbiss im Park. Es wurden Lebensmittel im Wert von ca. 50 Euro entwendet, der entstandene Sachschaden am Fenster beträgt geschätzt 150 Euro. Der Kriminaldauerdienst war vor Ort und hat die Spurensicherung durchgeführt. Wer zur Tataufklärung beitragen kann, wird gebeten, sich persönlich oder telefonisch an das Polizeirevier Ribnitz-Damgarten unter der Telefonnummer 03821/8750, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de zu wenden.