Brände in Barth aufgeklärt

Barth (Vorpommern-Rügen). Am Abend des 30. Januar 2013 gegen 23:10 Uhr wurde die Polizei über einen Brand in der Langen Straße in Barth informiert. Dort brannte es im Obergeschoss eines leerstehenden Gebäudes. Durch den Einsatz der Feuerwehren aus Barth, Zingst und Kenz-Küstrow konnte das Feuer gelöscht werden.

In unmittelbarer Nähe des Brandortes stellten Beamte des Polizeireviers Barth noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr einen 17-jährigen Barther fest. Die bei einer sofortigen kriminaltechnischen Untersuchung der Spurenlage am Brandort, wie auf den 17-Jährigen hin. Dieser räumte im Zuge der Vernehmung das Legen von insgesamt 15 Bränden seit November 2012 ein. Der durch die Brände entstandene Sachschaden wird derzeit auf eine Höhe von ca. 50.000 Euro geschätz.

Anzeige: