Nach Ruhestrung Haftbefehl vollstreckt

Stralsund. Am frhen Morgen des 25.06.2009 verursachten einige Stralsunder in Grnhufe unzulssigen Lrm. Whrend der Klrung durch die Beamten nahmen diese einen Stralsunder fest, gegen den ein Haftbefehl vorliegt. Nach Anrufen bei der Polizei, wegen einer Ruhestrung im Hausflur An der Stadtkoppel, gegen 0.30 Uhr begaben sich die Beamten vor Ort. Beim Eintreffen war im Hausflur deutlich Lrm durch mehre Personen zu vernehmen. Nach Belehrung gaben die Personen an, dass sie jetzt Ruhe geben werden. Durch die geffnete Wohnungstr waren fr die Beamten zwei Wasserpfeifen zu sehen. Die anwesenden Personen (drei Stralsunder im Alter zwischen 22 und 24 Jahren) rumten den Konsum von Betubungsmitteln ein. Bei einer anschlieenden Wohnungsdurchsuchung mit Diensthunden wurden mehrere Rauschgiftutensilien gefunden. In der Kche hielt sich ein 21-jhriger Stralsunder auf. Bei der berprfung der Person stellte sich heraus, dass er mit Haftbefehl gesucht wird. Mehrere Diebsthle und Verste gegen das Betubungsmittelgesetz fhrten zur Ausschreibung des Haftbefehls. Gegen die anwesenden Personen erstatteten die Beamten Anzeige wegen des Verdachtes des Verstoes gegen das Betubungsmittelgesetz. Auerdem wurde der 21-jhrige ins Revier verbracht.