RŁgen: 17-Jšhriger trinkt sich ins Koma

Bergen (Insel RŁgen). Polizeibeamte fanden nach Hinweis einer Anwohnerin am 06.05.2009 gegen 22.15 Uhr einen 17-Jšhrigen vor seiner HaustŁr im Wilhelm-Pieck liegen. Nach seiner Einlieferung in das Sana-Krankenhaus wurde neben einer Sturzverletzung im Gesicht eine schwere Alkoholvergiftung diagnostiziert. Der Jugendliche wurde in die Uni-Klinik Greifswald verlegt und dort in ein kŁnstliches Koma versetzt.

Bereits kurz nach 20.00 Uhr hatten Polizeibeamte einen Einsatz am Bergener Jugendzentrum JoJo. Anwohner hatten sich Łber trinkende Jugendliche und Lšrm beschwert. Angetroffen wurden zwei Mšnner und eine junge Frau. Bei ihr wurden 0,26 Promille Atemalkohol gemessen. Erheblich hŲhere Werte zeigte das Geršt fŁr die beiden Jugendlichen an. Ein 17-jšhriger hatte 1,98 und ein 20-Jšhriger 1,82 Promille intus. Der JŁngere wurde an seinen Vater Łbergeben.