Vier Verletzte nach Verkehrsunfall

Stralsund. Nur durch Zufall erlitten Fugnger in einer Gruppe am 01.12.2008 in Stralsund leichte Verletzungen als ein Transporter in diese fuhr. Gegen 17.35 Uhr befuhr ein 19-jhriger mit einem Kleinbus Toyota die Marienchorstrae in Richtung Frankenwall. Aus bisher nicht geklrter Ursache kam er auf regennassem Kopfsteinpflaster in Hhe Marienkirche nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in eine Gruppe Fugnger, die sich auf dem Gehweg befand. Zu dieser Gruppe gehrten ca. acht bis 10 Personen. Glck hatten diese Fugnger, weil sich zur Fahrbahnabgrenzung an dieser Stelle ein Gelnder befand. Dieses fuhr der Toyota um und erfasste noch einige Fugnger.

Eine 21-jhrige hochschwangere Frau aus Niepars erlitt einen Schock und Abschrfungen. Sie befindet sich noch im Klinikum. Ein 9-jhriger Junge aus Grimmen ist ebenso wie eine 63-jhrige Frau aus Grimmen (Oma des Jungen) inzwischen nach Verstauchungen und Abschrfungen aus der Klinik entlassen worden. Die 40-jhrige Mutter des Jungen aus Grimmen erlitt einen Schock und musste ambulant behandelt werden.

Der 19-Jhrige (aus der Nhe von Lubmin stammend) wurde noch nicht vernommen, er uerte sich auch noch nicht vor der Polizei. Am Gelnder und Bus entstand Sachschaden.