Kind aus der Ostsee gerettet

Zingst (Darss/Nordvorpommern). Ein zweijšhriges Mšdchen ist am 07.07.2008 am Strand von Zingst durch beherztes Eingreifen vor dem Ertrinken gerettet worden. Sein Gesundheitszustand ist inzwischen stabil. Eine Familie aus Beckum ist mit ihren beiden Kindern gegen 11.20 Uhr an den Strand gegangen. Beim Aufbauen des Windschutzes muss die Zweijšhrige unbeaufsichtigt ins Wasser gelaufen sein. Ein 60-jšhriger Urlauber aus Niedernberg sah die Kleine etwa zehn Meter vom Strand entfernt auf dem Bauch im Wasser treiben. Sofort holte er das Kind aus dem etwa ein Meter tiefen Wasser und begann mit der Reanimation, da Atmung und Puls nicht mehr fŁhlbar waren. Dabei wurde der Erstretter von einer unbekannten Frau unterstŁtzt, die sich medizinisch gut auskannte. Nach kurzer Zeit setzten die KŲrperfunktionen wieder ein. Der eintreffende Notarzt forderte einen Rettungshubschrauber an, der das Mšdchen in ein Krankenhaus nach Rostock flog.