Brand einer Lagerhalle in Hohenwieden

Hohenwieden/Grimmen (Nordvorpommern). Am Freitagabend wurden Polizei und Feuerwehr Łber einen Brand in Hohenwieden informiert. Beim Eintreffen der Polizei stellte diese fest, dass ein offenes Stallgebšude in voller Ausdehnung brennt. Darin waren grŲŖere Mengen Heu- und Strohballen, Getreide sowie Arbeitsmittel gelagert. Das Feuer hat die gesamten Futter- und Arbeitsmittel vernichtet. Der entstandene Schaden wird auf ca. 250.000 Euro geschštzt. Nach ersten Erkenntnissen muss von Brandstiftung ausgegangen werden – die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

16:21 Uhr: Ursache des Brandes in einer Lagerhalle fŁr Stroh und Getreide ermittelt

Der Brandort in Hohenwieden bei Grimmen ist durch Ermittler der KPI Stralsund unter Hinzuziehung eines Sachverstšndigen fŁr Brandursachenermittlung untersucht worden. Als Ergebnis wurde ein Kurzschluss auf Grund eines technischen Defektes in der elektrischen Anlage der Halle ermittelt. Somit scheidet Brandstiftung aus. Die SchadenshŲhe bleibt bei den geschštzten 250.000 Euro.