Geld entwendet mit Brudertrick

Stralsund. Eine bisher unbekannte mšnnliche Person nutzte am vergangen Sonntag, den 28. Januar 2007 die erhebliche Sehschwšche eines 94-Jšhrigen Stralsunders aus. Gegen 12:30 Uhr klingelte es an der TŁr und der 94-Jšhrige betštigte die Sprechanlage. Eine mšnnliche Stimme meldete sich und gab an, sein Bruder zu sein. Der Stralsunder Ųffnete die TŁr und liess die Person ins Haus. Die unbekannte Person suchte erneut das Gespršch mit den Worten, dass er der Bruder und auf Durchreise sei. Er wolle nur 2.000 Euro bei ihm deponieren.†Genau konnte der 94-Jšhrige die Person aufgrund seiner Sehschwšche nicht erkennen, holte trotzdem seine Geldkassette hervor und lieŖ die sich als den Bruder ausgebende Person das Geld hineinlegen. Spšter stellte er dann fest, dass der Unbekannte kein Geld in die Kassette gelegt, jedoch sein Bargeld in HŲhe von 7.000 Euro entwendet hatte.