Toter Hirsch gefunden

Divitz-Spoldershagen (Nordvorpommern-Rügen). Gestern teilte eine Mitarbeiterin der Forstverwaltung Gäthkenhagen der Polizei mit, dass sie einen verendeten Hirsch im Wald bei Divitz-Spoldershagen gefunden habe. Der 14-Ender liegt vermutlich schon seit drei Wochen an dem Ort und war bereits skelettiert. Sein Alter wird auf ca. sechs Jahre geschätzt. In der Decke des Hirsches wurden zwei Löcher mit 8 und 15 cm Durchmesser festgestellt. Dabei könnte es sich um Ein- und Ausschusslöcher handeln. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Jagdwilderei.

Wilderei in Wald bei Steinhagen

Steinhagen (Nordvorpommern). Am vergangenen Freitag entdeckte ein 42-Jhriger Pilzsammler im Wald bei Steinhagen das Opfer eines oder mehrerer Wilderer. In den Vormittagstunden gegen 10:30 Uhr sah er ein Rehkitz in einer Metallschlinge. Zusammen mit dem kurz darauf eintreffenden 41-Jhrigen Revierjger suchte er erneut die Stelle auf, an welcher mit Hilfe von Metalldraht Tieren nachgestellt wurde. Das junge Reh war schon zu stark geschwcht und musste durch den Jger gettet werden. Dieses ist der bislang dritte Fall von Wilderei der zur Anzeige gebracht wurde. In einem vorherigen Fall verfing sich ein Schwarzkittel in einer derartigen Falle.