Sparkassenberfall: Wer kennt diesen Mann?

Stralsund. Die Ermittlungsarbeiten zum Raubberfall auf die Sparkasse Vorpommern in der Kleinen Parower Strae laufen nach wie vor mit Hochdruck. Zeugenaufrufe nach dem Fahrer eines Kleintransporters in der Presse und in „Kripo-Live“ beim mdr blieben bisher ohne Erfolg. Deshalb verffentlichen die Ermittler jetzt die Fotos aus der berwachungskamera. Der Mann, bekleidet mit dunkler Jacke und heller Hose, hat sich in den Rumen der Bankfiliale aufgehalten und diese kurz vor dem berfall gegen 17:20 Uhr verlassen. Danach begab sich der bisher Unbekannte zu einem auf dem Parkplatz der Sparkasse abgestellten Kleintransporter und fuhr weg. Wenige Sekunden spter betraten die Tter die Filiale, so dass davon auszugehen ist, dass er die Ruber kurz vor der Tatbegehung gesehen hat. Sachdienliche Hinweise zur Identitt der abgebildeten Person an die Kriminalpolizeiinspektion Stralsund unter der Telefonnummer 03831/245-0 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Foto: PD StralsundFoto: PD StralsundFoto: PD StralsundFoto: PD Stralsund

Dreister berfall auf Dnisches Bettenlager

Ribnitz-Damgarten. Am 09.03.2007 gegen 18:30 Uhr bot in Ribnitz Damgarten eine Verkuferin einem Kunden Hilfe an. Dieser forderte aber schroff das Geld aus der Kasse. Aus Angst wurden einige hundert Euro bergeben. Danach entfernte er sichfulufig in Richtung Toom-Baumarkt. Der ca. 30-Jhrige Tter trug eine schwarze Strickmtze und war mit einer aufflligen schwarz, wei, roten Jacke bekleidet. Die Jacke war bis zum Kinn geschlossen. Weiterhin trug er einen blaue Arbeitshose und schwarze Lederhandschuhe. Die freundliche Verkuferin musste spter nach einem Schock medizinisch versorgt werden. Mgliche Zeuge werden gebeten, sich bei der Polizei in Ribnitz Damgarten telefonisch unter 03821/8750 zu melden.

Holzdiebe im Stadtwald

Stralsund. Ein Mitarbeiter des Stralsunder Bauamtes bemerkte am 05.03.2007 gegen 16:40 Uhr einen Kleintransporter VW T2, der auf dem Gehweg des Grnhufer Bogens in der Nhe des Fugngertunnels stand. Zwei Mnner beluden das Fahrzeug fleiig mit Brennholz. Der 47-Jhrige Fahrzeughalter aus dem Landkreis konnte dem Mitarbeiter keinen Bezugsschein oder Rechnung vorweisen. Das Holz wurde von den Mnnern wieder auf den Stapel im Stadtwald zurck getragen. Trotzdem wurde bei der Polizei Anzeige wegen versuchtem Holzdiebstahl erstattet.

Holzdiebstahl am Pflegeheim – Bume gefllt

Stralsund. In der Zeit vom 06.03.2007, 16:00 Uhr bis 07.03.2007, 7:00 Uhr sgten unbekannte Tter auf der Baustelle des Seniorenheimes am Grnhufer Bogen 12 Birken ab und entwendeten das Holz. Die Bume waren etwaacht Meter hoch und ungefhr 20 Zentimeter dick. Die Polizei hofft hier auf Zeugen, da diese Aktion einige Zeit gedauert haben drfte. Hinweise an das Polizeirevier Stralsund unter Telefon 03831/245-600.

Videowagenbesatzung stellt betrunkenen Autofahrer

Stralsund.Ein Videowagen der Stralsunder Polizei hatte am Abend des 06.03.07 einen BMW im Visier der mit bis zu 160 km/h ber den Rgenzubringer B96 in Richtung Stralsund „donnerte“. Der 40-Jhrige Fahrer aus einer Kleinstadt bei Hannover war nicht nur zu schnell, bei ihm wurden bei der Kontrolle gegen 19:30 Uhr auch 1,52 Promille Atemalkohol festgestellt. Damit war die Fahrt zu Ende, sein Fhrerschein wurde sichergestellt.

35-Jhriger beschwert sich bei der Polizei – Drogen wirken nicht

Stralsund. Drogenabhngige machen fr gewhnlich einen groen Bogen um die Polizei. Ganz anders ein 35-Jhriger Stralsunder der am 04.03.2007 gegen 17:50 Uhr das Revier in der Bttcherstrae aufsuchte. Er beschwerte sich darber, dass die Drogen, die er vor wenigen Minuten auf dem „Neuen Markt“ von einem Dealer erworben hatte bei ihm nicht wirken. Ob nun sein Alkoholspiegel von fast 2,9 Promille die erwnschte Wirkung verhinderte, knnen nur rzte erklren. Womglich hat ihm auch sein Dealer „Unkraut“ verkauft, denn ein Schnelltest sprach nicht an. Die drei Gramm braunes Pulver wurden sichergestellt und Anzeige erstattet. Der 35-Jhrige lie sich danach freiwillig in das Klinikum West einweisen.

Phantombild zum Raubberfall am 13.11.2006 in Tribsees

Tribsees (Nordvorpommern). Ein bewaffneter und vermummter Mann hatte am 13.11.2006 die Postfiliale in der Karl-Marx-Strae berfallen und mehrere hundert Euro erbeutet. Der Unbekannte betrat die Filiale kurz nach 17:00 Uhr und bedrohte die allein anwesende 41-Jhrige Verkuferin mit einer Pistole, lie sich die Tageseinnahmen aushndigen und verschwand damit zu Fu in der Dunkelheit. Die damalige Tatortbereichsfahndung der Polizei blieb ohne Erfolg. Nachdem auch die weiteren Ermittlungen der Kriminalisten im Sande verliefen, wird das beigefgte Phantombild verffentlicht. So vermummt hat der Tter die Verkuferin bedroht. Die Ermittler sind sich ziemlich sicher, dass der Mann aus Tribsees oder aus dem Umland kommt.

Phantombild: PD Stralsund

Nach Messerstecherei – Polizei sucht Zeugen

Stralsund. Nachdem ein 22-Jhriger Stralsunder am 24.02.2007 gegen 17:15 Uhr mit einem Messerstich in der Brust in einem Hausflur im Kranichgrund aufgefunden wurde, hat die Polizei am darauf folgenden Tag zwei Tatverdchtige ermitteln knnen. Einer von ihnen sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Gegen den zweiten Tatverdchtigen besteht kein dringender Tatverdacht mehr. Zur Aufhellung der Gesamtumstnde sucht die Polizei noch Zeugen. Nach bisherigen Erkenntnissen hat sich die Tat am Samstag gegen 17:00 Uhr vor dem Einkaufszentrum „Lindencenter“ abgespielt. Vor allem geht es um den Fahrer bzw. um die Insassen eines Stadtbusses, der nhalten musste, weil die beiden streitenden Mnner ber die Strae liefen. Informationen werden unter der Telefonnummer 03831/245-0 erbeten.

Einbruch in Putbus – weitere Straftaten aufgeklrt

Putbus (Rgen) Polizeibeamte hatten am 27.02.2006 gegen 2:30 Uhr einen 21-Jhrigen Mann auf frischer Tat bei einem Einbruch in einen Laden festnehmen knnen. Bei der Vernehmung gestand der polizeilich bekannte Putbuser eine Einbruchsserie im Hafen von Lauterbach in der Nacht vom 19.02.2007 zum 20.02.2007. Bei einer Hausdurchsuchung wurde Diebesgut sichergestellt.

Vermisster Manfred Schuldt aufgefunden

Wohsen (Nordvorpommern). Der seit dem 9. Februar 2007 vermisste 39-Jhrige Manfred Schuldt aus Bad Slze wurde am gestrigen Tage tot aufgefunden. Der Eigentmer eines Hochstandes hat auf diesem eine tote unbekleidete mnnliche Person gefunden. Der verstndigte Notarzt stellte den Tod des Mannes fest. Dass es sich um den seit 9. Februar Vermissten handelt besttigten im Anschluss gefhrte Ermittlungen. Neben dem Toten lag auf dem Boden durchnsste Kleidung. Der Krper des Verstorbenen weist viele Kratzspuren auf. Warum sich der 39-Jhrige entkleidete ist gegenwrtig unklar. Woran er gestorben ist und wodurch die Kratzspuren entstanden sind wird eine Obduktion am 1. Mrz klren.