Fahndungslöschung: 16-Jähriger aus Stralsund vermisst

Stralsund. Der seit dem 08.06.2017 vermisste Phillip L. aus Stralsund konnte gegen 12:20 Uhr u.a. durch einen Hinweis aus der Bevölkerung von den Beamten des Kriminaldauerdienstes Stralsund angetroffen werden. Die Polizei bedankt sich auf diesem Wege für die Unterstützung aus der Bevölkerung. Die Öffentlichkeitsfahndung wird somit aufgehoben.

16-Jähriger aus Stralsund vermisst

Stralsund. Seit dem 08.06.2017 ca. 20:00 Uhr wird der 16-jährige Phillip L. aus Stralsund vermisst. Er wurde letztmalig im Krankenhaus West in der Rostocker Chaussee (Stralsund) gesehen und ist nun unbekannten Aufenthaltes. Eine Gefahr für das leibliche Wohl von Phillip kann nach derzeitigen Erkenntnissen nicht ausgeschlossen werden.

Phillip kann wie folgt beschreiben werden:

  • Größe: ca. 1,70 m;
  • Figur: schlank;
  • Bekleidung: er trägt ein schwarzes T-Shirt und eine schwarze Hose.

Die Polizei in Stralsund sucht den Jugendlichen und bittet im Rahmen der weiteren Ermittlungen um Hinweise von Zeugen oder Bekannten. Wer kann Angaben zu Phillip oder dessen aktuellen Aufenthaltsort machen? Auch Phillip selbst wird gebeten, sich an die Polizei, Angehörige oder Bekannte zu wenden. Informationen zur gesuchten Person werden im Polizeihauptrevier Stralsund unter der Telefonnummer 03831/28900 entgegengenommen.

14-Jährige aus Barth vermisst

Barth. Seit dem 29.05.2017 wird Pauline J. aus Barth vermisst. Sie ist 14 Jahre alt und hat sich aus ihrem persönlichen Umfeld begeben. Auch erschien sie seit gestern nicht mehr in der Schule und ist weder erreichbar noch hat sie sich gemeldet. Die bisherigen polizeilichen Maßnahmen führten nicht zum Auffinden der 14-Jährigen. Sie ist derzeit unbekannten Aufenthalts.

Pauline kann wie folgt beschrieben werden:

  • Größe: ca. 1,70 m;
  • Figur: schlank;
  • Aussehen: blondes langes Haar (offen oder zum Zopf gebunden), Fingernägel dunkelrot lackiert, trägt ein schwarzes Armband;
  • Bekleidung: schwarze Hose und T-Shirt (eher Bluse), weiße Strickjacke, graue Ballerina Schuhe.

Die Polizei bittet im Rahmen der Vermisstensuche um Hinweise und Hilfe aus der Bevölkerung. Wer kann Angaben zum Aufenthaltsort von Pauline J, machen? Auch Pauline selbst wird gebeten, sich bei der Polizei oder den Angehörigen zu melden. Hinweise und Angaben werden im Polizeirevier Barth unter der Telefonnummer 038231/6720 und in jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

Nachmeldung: 64-jähriger vermisster Mann tot aufgefunden

Ribnitz-Damgarten (Vorpommern-Rügen).  Der seit dem 16.05.2017 vermisste Joachim V. aus Ribnitz-Damgarten wurde am 17.05.2017 in den späten Abendstunden im Bereich Ribnitz leblos aufgefunden. Ein von den Einsatzkräften hinzugerufener Notarzt konnte nur noch den Tod des Gesuchten feststellen. Nach bisherigen Erkenntnissen gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden bzw. eine Straftat. Die Polizei bedankt sich für die Unterstützung der Bevölkerung, der Medien sowie der sozialen Netzwerke.

Zweitmeldung: 64-jähriger Mann aus Ribnitz-Damgarten wird vermisst

Ribnitz-Damgarten (Vorpommern-Rügen). Seit dem 16.05.2017, ca. 16:30 Uhr, wird der 64 Jahre alte Joachim V. aus Ribnitz-Damgarten  vermisst. Er benötigt dringend Medikamente. Bislang waren die Beamten des Polizeireviers Ribnitz-Damgarten, der Polizeihubschrauber, Diensthundführer mit Fährtensuchhunden aus dem Polizeihauptrevier Stralsund, die Beamten der Kriminalpolizei in Ribnitz-Damgarten sowie die Beamten der Wasserschutzpolizeiinspektion Stralsund im Einsatz. Ein weiterer Einsatz mit Suchhunden der Rettungshundestaffel der Johanniter ist geplant.

Die Polizei bittet nochmals mit Hilfe des angefügten Bildes des vermissten Joachim V. um Unterstützung aus der Bevölkerung. Wer Hinweise zur Person oder zum Aufenthaltsort geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Ribnitz-Damgarten (03821/8750) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Fahndungslöschung: 36-Jähriger aus Stralsund vermisst

Stralsund. Die Öffentlichkeitsfahndung nach dem vermissten Christian M. aus Stralsund, der seit dem 15.05.2017 aus dem Stralsunder Klinikum abgängig war, kann eingestellt werden. Der 36-Jährige meldete sich selbständig und wohlauf bei den Beamten des Polizeihauptreviers Stralsund. Die Polizei bedankt sich auf diesem Wege für die Unterstützung aus der Bevölkerung.