Schwerer Verkehrsunfall auf der B105

Pantelitz. Gegen 9:20 Uhr ereignete sicham 1. Februar 2007 in Pantelitz ein schwerer Verkehrsunfall. Nach Zeugenaussagen fuhr der 60-Jhrige Fahrzeugfhrer eines Mitsubishi Pickup mit einem kleinen Anhnger in der Ortslage Pantelitz von einer Nebenstrae nach links auf die B105 in Richtung Martensdorf ein. Im gleichen Moment berholte der 21-Jhrige Chryslerfahrer mit Fahrtrichtung Stralsund trotz durchgezogener Mittellinie und fuhr frontal in den Mitsubishi. Der jugendliche Fahrzeugfhrer des Chrysler wurde gleich mit lebensbedrohlichen Verletzungen in das Klinikum Stralsund eingeliefert. Der in seinem Fahrzeug eingeklemmte Mitsubishifahrer wurde mit schweren Verletzungen durch die Feuerwehr geborgen und ebenfalls in das Klinikum Stralsund eingewiesen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die B105 war whrend der Unfallaufnahme fr 3 Stunden fr den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Zur Ergrndung der Unfallumstnde wurde eine Blutprobenentnahme beim Unfallverursacher angeordnet. Der Fhrerschein des 21-Jhrigen Chryslerfahrers wurde durch die Beamten eingezogen.

Ergnzung 02.02.2007, 2:04 Uhr

Der 21-Jhrige Chryslerfahrer ist gestern nachmittag im Hanse-Klinikum Stralsund an den Folgen des Unfalls verstorben.

Verkehrsunfall mit einer getteten Person

Nordvorpommern. Am 31.01.2007 gegen 15:14 Uhr ereignete sich auf der Landesstrae 22 kurz vor der Ortschaft Ahrenshagen ein schwerer Verkehrsunfall. Ein aus Richtung Ribnitz-Damgarten kommender Lkw Fiat fuhr zunchst aus noch nicht geklrter Ursache auf einen vor ihm fahrenden Pkw Opel auf. Danach kam der Fiat nach links von der Strae ab und prallte an einen Baum. Der sich allein im Fiat befindliche 34-Jhrige Fahrer wurde aus dem Fahrzeug geschleudert. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der 54-Jhrige Fahrer des PKW Opel, welcher ebenfalls allein im Fahrzeug war, blieb unverletzt.

Schwan verursacht Verkehrsunfall

Stralsund. Ein Schwan im Tiefflug ist am 24.01.2007 gegen 17:00 Uhr im Frankendamm mit einem VW Passat zusammengestoen. Der robuste Vogel blieb hchstwahrscheinlich unverletzt und watschelte zum Frankenteich. Der VW Passat einer Stralsunder Firma steckte den Zusammensto nicht so gut weg, seine Frontscheibe ist beschdigt. Dessen 43-Jhriger Fahrer blieb unverletzt. Ob es sich um den gleichen Schwan handelt, der bereits am 23.01.2007 unter Polizeischutz vom Frankendamm zum Teich geleitet wurde, konnte auf die Schnelle nicht festgestellt werden.

Berauschter Mopedfahrer auf Rgen

Bergen (Insel Rgen) Heute im Morgengrauen gegen 8:00 Uhr versuchten Polizeibeamte der Insel Rgen mehrfach vergebens, einen Mopedfahrer mit einem Moped ohne Versicherungskennzeichen zu stoppen, der fortlaufend die Anhaltesignale der Polizei missachtete. Die Beamten positionierten sich auf dem Verbindungsweg zwischen Bergen und Tilzow um den Mopedfahrer abzufangen. Dieser wollte auch diesmal links am stehenden Funkwagen vorbeifahren, verschtzte sich, berhrte einen Kotflgel des Funkwagens, kam nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Straengraben und kam letztendlich auf dem angrenzenden Feld zum stehen. Die nacheilenden Beamten konnten den jetzt fulufig Flchtenden nach 300 Metern einholen und stellen. Nachdem sich die Beamten einen berblick ber die Situation verschafft hatten stellten sie fest, dass das Moped gestohlen und nicht versichert war und sich der 17-Jhrige Mopedfahrer im berauschten Zustand eingenommener Drogen befand.

Fußgänger bei Verkehrsunfall verletzt

Reinberg (Vorpommern-Rügen). Am 26.03.2015, gegen 11:10 Uhr, ereignete sich auf der B 105 auf Höhe der Ortslage Reinberg ein Verkehrsunfall. Ein Fußgänger wurde verletzt. Der 24-jährige Fahrer eines Transporters aus der Gemeinde Sauzin (LK Vorpommern-Greifswald) befuhr die B 105 aus Richtung Greifswald in Richtung Stralsund. Im Bereich der Lichtzeichenanlage Reinberg, die für ihn Grün anzeigte, bemerkte er einen Fußgänger, der die Fahrbahn betrat und diese augenscheinlich von rechts nach links überqueren wollte. Allerdings ging der Fußgänger nur über die Fahrspur in Richtung Stralsund. An der Fahrspurbegrenzung zur dortigen Linksabbiegerspur blieb der Mann auf der Fahrbahn stehen. Der 24-Jährige leitete eine Vollbremsung ein, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem Fußgänger nicht mehr verhindern, da dieser wieder zurück auf die Fahrspur Richtung Stralsund ging. Der 57-jährige Fußgänger aus der Gemeinde Sundhagen wurde in Folge der Kollision mit dem Transporter verletzt und zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Stralsund gebracht. Der Sachschaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt.

Derzeit ist unklar, warum der 57-jährige Mann vor dem Transporter die Fahrbahn betrat. Ein Zeuge berichtete, dass offenbar derselbe Mann trotz Fahrzeugverkehrs zuvor schon mehrfach auf die Fahrbahn gegangen war, ohne diese zu überqueren.

Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen in Sagard

Sagard (Vorpommern-Rügen). Am 24.06.2016, gegen 08:55 Uhr, kam es in Sagard auf der Kreuzung L 30/Schulstraße zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Eine Person ist verletzt worden. Der 31-jährige Fahrer eines Pkw Toyota aus Schleswig-Holstein wollte den Parkplatz eines Kaufhauses in Sagard über die L 30 in Richtung Schulstraße verlassen. Beim Überqueren der Fahrbahn übersah der 31-Jährige offenbar die auf der L 30 in Richtung Glowe fahrende 61-jährige Fahrerin aus Sassnitz und stieß mit dem Pkw Mitsubishi auf der Kreuzung zusammen. In der Folge wurde das Fahrzeug der Sassnitzerin gegen einen in der Schulstraße verkehrsbedingt wartenden Transporter gestoßen, der von einem 39-jährigen Mann aus Sagard gefahren wurde. Die 61 Jahre alte Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt und zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Die weiteren Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Alle Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Dadurch kam es zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen. Der Sachschaden wird auf eine Höhe von ca. 28.000 Euro geschätzt.