Auffahrunfall mit schwer verletzter Person

Stralsund. Am 28.06.2011 gegen 10:00 Uhr stand ein Pkw Renault an der Kreuzung auf der K26/B194/B105 an der roten Ampel. Die Fahrerin eines Pkw Smart aus Stralsund hielt dahinter an. Dies übersah die nachfolgende aus Richtung Stralsund kommende Frau aus Preetz und fuhr mit ihrem Pkw Mitsubishi auf den Smart auf, der wiederum gegen den Renault geschoben wurde. Die 53-Jährige wurde dabei an der Wirbelsäule schwer verletzt. Die beiden anderen Fahrer wurden leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro.

66-jhrige Hamburgerin stirbt in der Ostsee

Wustrow (Nordvorpommern). Eine 66-jhrige Frau aus Hamburg ist am 26.07.2009 gegen 17.15 Uhr beim Baden in der Ostsee ertrunken. Ihr 70-jhriger Mann kam nur knapp mit dem Leben davon. Beide Urlauber sind trotz hoher Wellen in die Ostsee gegangen Die Frau verlieen alsbald die Krfte, der 77-jhrige konnte ihr wegen der starken Strmung nicht helfen. Er konnte sich nur an eine Buhnenreihe etwa 100 m links der Seebrcke klammern und zog sich dabei Verletzungen zu. Rettungskrfte der DLRG Wustrow bargen ihn dort ab und zogen auch seine Frau aus dem Wasser. Sie verstarb trotz zweimaliger Reanimation im Rettungshubschrauber. Ihr Mann wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Ultraleichtflugzeug kappt Hochspannungsleitung

Gttin (Insel Rgen). Am 03.07.2009 gegen 20:15 Uhr kappte ein Ultraleichtflugzeug vom Typ C42 beim Landeanflug auf den Flugplatz Gttin drei Hochspannungsleitungen. Dabei wurde auch das Fahrwerk beschdigt, so dass der 57-jhrige Pilot auf einem Getreidefeld notlanden musste. Bei der Landung wurde das Flugzeug erheblich beschdigt, es entstand ein Schaden in Hhe von mehreren zehntausend Euro. Es ist nicht mehr flugfhig. Der Pilot aus Grnberg (Essen) wurde nicht verletzt, jedoch sicherheitshalber zur Beobachtung ins Krankenhaus nach Bergen eingeliefert. Die Schden an den Leitungen wurden durch den Stromversorger beseitigt.

Passant rettet Mdchen aus dem Eis

Bergen (Insel Rgen). Ein 57-jhriger Mann hat am Vormittag des 05.01.2009 ein 9-jhriges Mdchen in Bergen-Rotensee aus einem Teich gezogen. Die Schlerin war gegen 11.40 Uhr mit einer Freundin auf das Eis gegangen und eingebrochen. Das Mdchen konnte sich mit den Ellbogen auf der Eiskante absttzen. Der Bergener begab sich auf das Eis und warf dem Mdchen seine Jacke zu und zog es aus dem eisigen Wasser. Die Kleine wurde mit Unterkhlung in ein Krankenhaus eingeliefert, dass sie vermutlich heute wieder verlassen kann.

Aus lebensbedrohlicher Situation gerettet

Voigtsdorf (Nordvorpommern). Am Abend des 29.11.2008 rettete ein Ehepaar (48 und 44 Jahre) einem 53-Jhrigem das Leben. Gegen 19:30 Uhr befuhr das Ehepaar mit dem Pkw den Plattenweg zwischen Voigtsdorf und Zarnekow. In Hhe einer Waldkante sahen sie ein liegendes Fahrrad. Sie hielten an, um nachzuschauen. Jetzt hrten sie Hilferufe. Beim Nherkommen sahen sie im Graben, eine nur noch mit dem Kopf aus dem Wasser ragende Person. Der 48-Jhrige sprang sofort ber den Graben und zog den Verunglckten heraus. Die 44-Jhrige informierte sofort die Rettungsleitstelle. Die eintreffenden Rettungskrfte versorgten den stark und lebensbedrohlich unterkhlten Mann. Der Verunglckte wurde ins Krankenhaus Bartmannshagen eingeliefert. Es stellte sich spter heraus, dass es sich dabei um einen 53-jhrigen Mann aus Voigtsdorf handelt, der offensichtlich die Orientierung verloren hatte und in den sumpfigen Graben gestrzt war. Nur den umsichtigen Helfern ist es zu verdanken, wenn der 53-Jhrige berlebt. Vielen Dank an dieses helfende Ehepaar.

Identitt des Radfahrers geklrt

Stralsund. Die Identitt des am 06.08.2008 in Stralsund verunglckten Radfahrers ist geklrt. Es handelt sich um einen 71-jhrigen Rentner aus der Hansestadt. Seine Ehefrau meldete sich am Abend auf Grund der Rundfunkmeldungen im Krankenhaus. Der Gesundheitszustand des Mannes hat sich stabilisier. Die Polizeidirektion Stralsund bedankt sich bei allen Medien fr die Untersttzung.

Kind aus der Ostsee gerettet

Zingst (Darss/Nordvorpommern). Ein zweijhriges Mdchen ist am 07.07.2008 am Strand von Zingst durch beherztes Eingreifen vor dem Ertrinken gerettet worden. Sein Gesundheitszustand ist inzwischen stabil. Eine Familie aus Beckum ist mit ihren beiden Kindern gegen 11.20 Uhr an den Strand gegangen. Beim Aufbauen des Windschutzes muss die Zweijhrige unbeaufsichtigt ins Wasser gelaufen sein. Ein 60-jhriger Urlauber aus Niedernberg sah die Kleine etwa zehn Meter vom Strand entfernt auf dem Bauch im Wasser treiben. Sofort holte er das Kind aus dem etwa ein Meter tiefen Wasser und begann mit der Reanimation, da Atmung und Puls nicht mehr fhlbar waren. Dabei wurde der Erstretter von einer unbekannten Frau untersttzt, die sich medizinisch gut auskannte. Nach kurzer Zeit setzten die Krperfunktionen wieder ein. Der eintreffende Notarzt forderte einen Rettungshubschrauber an, der das Mdchen in ein Krankenhaus nach Rostock flog.

Trauriger Unfall in Bergen auf Rgen

Bergen (Insel Rgen). Am heutigen Tag gegen 11:15 Uhr kam es in Bergen auf Rgen zu einem bedauerlichen Unfall. Eine 4-jhrige Berlinerin besuchte mit ihrer Mutter und Gromutter das Ausstellungsgelnde einer Steinmetzfirma. Aus bisher ungeklrten Umstnden fiel ein ca. 150 kg schwerer Grabstein aus Marmor (ca. 100 cm x 150 cm) auf das Mdchen und verletzte es schwer. Trotz sofort eingeleiteter rztlicher Manahmen verstarb es um 12:35 Uhr in Sana-Krankenhaus in Bergen. Sowohl Mutter als auch Gromutter stehen unter Schock. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Es ist nicht damit zu rechnen, dass nhere Informationen vor Montag Mittag zu erwarten sind.

Fahrradfahrer verursachte mit 3,03 Promille einen Verkehrsunfall

Stralsund. Am Sonntagabend verursachte ein 43-Jhriger Fahrradfahrer auf dem Tribseer Damm einen Verkehrsunfall. Er kollidierte mit einer 27-Jhrigen Fahrradfahrerin. Anschlieend verlie der Stralsunder den Unfallort. Gegen 17:55 Uhr fuhr der 43-Jhrige in Richtung Bahnhof, als er an der Einmndung Bahnhofstrae gegen das an der Ampel stehende Fahrrad der 27-Jhrigen stie. Anschlieend setzte er seine Fahrt fort, weil seiner Meinung nach nichts passiert sei. Da irrte er aber. Das Fahrrad der Geschdigten war nicht mehr fahrbereit, das Hinterrad vllig verbogen. Der 30-Jhrige Freund der Geschdigten – ebenfalls mit dem Fahrrad unterwegs – fuhr dem Flchtenden hinterher und konnte ihn im Carl-Heydemann-Ring stellen. Die alarmierten Beamten stellten beim 43-Jhrigen Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Eine Kontrolle ergab einen Wert, der einer Blutalkoholkonzentration von 3,03 Promille entsprechen wrde. Die Beamten ordneten eine Blutprobenentnahme an und erstatteten Anzeige wegen des Verdachtes der Straenverkehrsgefhrdung.

Betrunkener Mann lst Groeinsatz der Polizei in Nordvorpommern aus

Franzburg (Nordvorpommern). Am 29.02.2008 bat gegen 20:00 Uhr eine Frau aus Franzburg die Polizei um Hilfe. Ihr Ehemann war zusammen mit einem Bekannten auf dem Radwanderweg zwischen Richtenberg und Franzburg zu Fu unterwegs. Beide Mnner (57 und 41 Jahre alt) hatten den Ausflug offensichtlich stark betrunken angetreten. Der Jngere der beiden Mnner teilte der Frau ber Handy mit, dass ihr Ehemann von einer Brcke in die Blinde Trebel gesprungen sei. Er knne seinen Freund nicht retten. Sofort eilten drei Streifenwagen der Polizei zur Unglcksstelle, durch die Wasserschutzpolizei wurde ein Schlauchboot in Marsch gesetzt, der Hubschrauber der Landespolizei M-V startete in Laage, Beamte der Bundespolizei untersttzten die Suche mit einer Wrmebildkamera und die Freiwillige Feuerwehr in Franzburg kam zum Einsatz. Gegen 21:00 Uhr konnte der 57-Jhrige Mann mit dem Gesicht nach unten treibend im Wasser festgestellt werden und wurde durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr geborgen. Bei dem Geschdigten waren keine Lebenszeichen mehr vorhanden. Er wurde umgehend reanimiert und dem inzwischen eingetroffenen Rettungswagen bergeben, der den Mann zwar unterkhlt, aber mit stabilem Kreislauf in das Krankenhaus transportierte.