Exhibitionistische Handlungen im Bereich der Seebadeanstalt Stralsund

Stralsund. Am 09.05.2011 gegen 21:00 Uhr entblößte ein unbekannter Mann sein Geschlechtsteil auf dem Parkplatz der Seebadeanstalt vor einer 18-jährigen Frau, welche in ihrem Auto saß. Die männliche Person ist ca. 28-32 Jahre alt, ca. 178 groß, hat eine normale Figur und dunkelblonde halblange Haare. Bekleidet war der Unbekannte mit einer blauen Jeanshose und einem schwarzen T-Shirt mit heller Aufschrift. Nachdem die Frau zum Handy griff und die Polizei informierte, zog die Person sich an und flüchtete in Richtung Große Parower Straße. Hinweise zum Täter nimmt das Polizeihauptrevier Stralsund unter der Telefonnummer 03831/28900 entgegen.

Exhibitionistische Handlungen vor Kindern

Stralsund. Am 2. März 2011 wurde ein 21-jähriger Mann von der Stralsunder Polizei wegen Verdachts der Durchführung exhibitionistischer Handlungen festgenommen. Gegen 17.45 Uhr hatte der junge Mann an der Fußgängerampel Prohner Straße in Höhe der Netto-Märkte zwei Mädchen im Alter von 10 und 11 Jahren zugewunken, als er mit seinem Auto an diesen vorbeifuhr. Nachdem er in einer Parklücke angehalten hatte, folgte er den Kindern zu Fuß. Er rief ihnen nach, so dass sich die Beiden umdrehten. Der Mann öffnete seine Hose und manipulierte an seinem Glied. Die Kinder liefen daraufhin völlig verängstigt weg und vertrauten sich der Mutter an. Diese erstattete umgehend Anzeige bei der Polizei. Auf Grund sofortiger polizeilicher Ermittlungen konnte der Täter wenig später festgenommen werden. Der Mann wurde durch die Kriminalpolizei vernommen und dem Richter vorgeführt. Ein Haftbefehl wurde erlassen.

Exhibitionist in Stralsund

Stralsund. Ein 50 bis 60 Jahre alter Mann hat sich am 07.10.210 kurz vor 13.00 Uhr einer Frau gegenüber als Exhibitionist gezeigt. Ob mehrere in der Nähe spielende Kinder davon etwas mitbekommen haben, ist nicht bekannt. Eine 45-jährige Stralsunderin war gegen 12.55 Uhr zur Juri-Gagarin-Schule unterwegs, um ihre Tochter abzuholen. Am Teich zwischen der Heinrich-von-Stephan-Straße und der Wallensteinstraße bemerkte sie einen aus dem Gebüsch kommenden Mann. Der hatte die Hose komplett heruntergelassen und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Geistesgegenwärtig schickte die Frau Kinder, die beim Spielen in diese Richtung kamen, fort. Dann verfolgte sie den Täter in Richtung Vogelwiese und teilte ihre Beobachtungen über Handy laufend der Polizei mit. Leider verlor die mutige Frau den Mann in der Nähe der Händelstraße aus den Augen. Eine sofortige Nahbereichsfahndung der Polizei mit mehren Streifenwagen verlief ergebnislos.

Personenbeschreibung:

  • 50 bis 60 Jahre alt
  • etwa 170 Zentimeter groß, kräftige Figur
  • schwarzer Schnurbart
  • schwarze, schulterlange, nach hinter gekämmte Haare
  • dunkelblaue Windjacke
  • dunkelblaue Jeanshose

Hinweise zu der Person nimmt das Kriminalkommissariat Stralsund unter der Telefonnummer 03831/245600 entgegen.

Exhibitionistische Handlungen am Neuen Markt

Stralsund. Ein betrunkener Schwede hat am 13.08.2010 am Neuen Markt von Stralsund bis zum Eintreffen der Polizei an seinem Geschlechtsteil manipuliert. Der 32-Jährige setzte sich gegen 1.40 Uhr in der Nähe des Taxistandes auf eine Bank. Angesichts einer Taxifahrerin öffnete er seine Hose und stimulierte sich. Erst bei Erscheinen der von ihr gerufenen Beamten beendete er sein Tun und wollte über den Markt weggehen. Bei der Anzeigenaufnahme wurde ein Atemalkoholgehalt von 2,36 Promille festgestellt. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft erhoben die Polizisten eine Sicherheitsleistung von 200 Euro.

Exhibitionistische Handlungen in Prerow

Phantombild: PD Stralsund
Phantombild: PD Stralsund

Prerow (Nordvorpommern). Ein etwa 45 bis 50 Jahre alter Mann begeht seit dem Januar 2009 im Strandbereich „Hohe Düne“ in der Nähe der Strandübergänge 21 und 22 exhibitionistische Handlungen. Der Polizei sind bisher fünf Fälle bekannt geworden. Es ist aber davon auszugehen, dass nicht alle Taten angezeigt wurden.

Die Personenbeschreibungen ähneln sich, Der Mann tritt in unregelmäßigen Abständen immer zwischen 10.00 Uhr und 14.00 Uhr auf. Er versucht die Aufmerksamkeit der Frauen zu erlangen, hat dabei die Hosen heruntergelassen und manipuliert an seinem erigierten Glied. Falls die Frauen zum Handy greifen oder anderweitig versuchen Hilfe zu erlangen flieht der Unbekannte in den Waldbereich.

Mit Hilfe einer der geschädigten Frauen ein Phantombild erstellt werden.

Täterbeschreibung:

  • etwa 45 bis 50 Jahre alt
  • 175 bis 189 Zentimeter groß
  • ziemlich dick, mit Bauchansatz
  • an den Beinen und im Bauchbereich behaart
  • bartloses, rundliches Gesicht
  • trug immer eine blaue Jacke
  • dunkle Hose
  • dunkle Schiebermütze oder Wollmütze mit weißen Streifen

Hinweise zu dem Mann bzw. Anzeigen zu weiteren Straftaten nimmt das Polizeirevier Barth unter der Telefonnummer 038231/6720 entgegen.

Polizei nimmt Exhibitionisten fest

Stralsund. Die Polizei in Stralsund hat über die Weihnachtsfeiertage nach einem Exhibitionisten gefahndet und ihn in Untersuchungshaft gebracht. Der Unbekannte sprach am 26.12.2009 zwei 11- und 13-jährige Jungen gegen 17.30 Uhr auf dem Schulhof des ehemaligen „Herder-Gymnasium“ an. Er nahm sexuelle Handlungen an sich vor und forderte die beiden Jungs ebenfalls dazu auf. Die Kinder entfernten sich unter einem Vorwand und ließen die Polizei informieren. Eine erste Fahndung im Nahbereich blieb erfolglos. Durch die gute Beschreibung des Täters durch die Jungs und entsprechende kriminalistische Maßnahmen konnte ein 30-Jähriger Stralsunder am Morgen des 27.12.2009 durch Kriminalisten der KPI Stralsund in seiner Wohnung festgenommen werden. Der Mann ist einschlägig vorbestraft und stand unter Bewährung. Gegenwärtig wird geprüft, ob er für ähnliche Fälle im Stadtgebiet in Frage kommt.

Junge Frau auf dem Friedhof belästigt – Polizei sucht Zeugen

Stralsund. Eine junge Frau aus dem Landkreis nach am späten Abend des 30.10.2009 die Abkürzung von Knieper West I über den Zentralfriedhof zur Prohner Chaussee. Dabei wurde die 17-Jährige gegen 23:30 Uhr in Höhe der Kapelle von einem unbekannten Mann belästigt.

Nach ihren Aussagen war der Täter etwa 25 Jahre alt und 175 Zentimeter groß mit normaler Figur. Er hatte dunkle, mittellange Haare und war schwarz gekleidet. Für weitere Ermittlungen benötigt die Polizei Hinweise aus der Bevölkerung. Insbesondere wird ein junger Mann, der unmittelbar vor der Tat mit seinem Fahrrad an der Bushaltestelle in der Hans-Fallada-Straße (bei der Markant-Kaufhalle) an der Geschädigten vorbeifuhr, gebeten, sich unter Telefon 03831/245-0 bei den Ermittlern zu melden.

Exhibionistische Handlungen bei Prohn

Prohn (Nordvorpommern). Die Polizei sucht Zeugen zu einer exhibionistischen Handlung am 24.09.2009 bei Prohn. Eine 15-jährige Schülerin skatete gegen 18.15 Uhr mit Inlinern auf dem Wirtschaftsweg von Prohn nach Klausdorf. Dabei sah sie zwischen den Bäumen auf der rechten Seite einen silberfarbenen Kleinwagen parken. Auf der gegenüberliegenden Seite stand ein Mann, an dem sie vorbei fuhr. Etwa 15 Meter weiter bemerkte das Mädchen im Augenwinkel einen Schatten und drehte sich um. Derselbe Mann lief ihr mit halb heruntergelassenen Hosen hinterher, der Penis war deutlich zu sehen. Daraufhin lief die Skaterin schneller und konnte den Exhibionisten abhängen, der bald aufgab. Die Schülerin hielt einige Zeit später einen vorbeifahrenden Autofahrer an, der sie bis nach Klausdorf mitnahm. Der Täter soll etwa 20 Jahre alt sein, hatte kurze, dunkle Haare und eine sportliche Figur. Er war mit einem roten Pullover und einer Jeanshose bekleidet. Zeugen, denen der Unbekannte aufgefallen ist sowie der Autofahrer werden gebeten, sich unter Telefon 03831/245600 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Verdacht der sexuellen Ntigung

Foto: PD Stralsund
Foto: PD Stralsund

Sellin (Insel Rgen). Zum Verdacht der sexuellen Ntigung am 05.06. 2009 auf Rgen suchen die Kriminalisten den Tatverdchtigen. Gegen 10.45 Uhr nahm der Tatverdchtige eine 17-jhrige Geschdigte von der Bushaltestelle Baabe in seinem Pkw mit, nachdem er diese nach dem Weg gefragt hatte. Anschlieend lie der Tatverdchtige die Geschdigte nicht am Bestimmungsort aussteigen, sondern fuhr mit ihr in ein Waldstck zwischen Sellin und Binz. Hier ntigte er sie zu sexuellen Handlungen.

Den Tter beschrieb die 17-jhrige wie folgt:

  • ca. 190 cm gro
  • stabile und dickliche Figur
  • rundliches Gesicht, Oberlippenbart
  • kurze Haare
  • dunkelblaue Jeans und schwarzer Pullover
  • trug Ring

Zum Fahrzeug sind folgende Angaben bekannt:

  • VW Passat Kombi schwarz
  • vermutlich Berliner Kennzeichen

Wer kennt die Person auf dem Phantombild, wer kann Angaben zur Tat machen, ist jemandem der Pkw aufgefallen? Bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Stralsund, Barther Strae 73 oder telefonisch unter 03831/2450 wenden.

Velgast: Maskierter Mann versucht Mdchen ins Auto zu zerren

Velgast. Wie die Kriminalpolizei erst am Abend es 17.10.2007 durch eine Anzeige erfuhr, hat ein maskierter Mann am Morgen des 15.10.2007 in Velgast versucht, ein 9-Jhriges Mdchen in sein Fahrzeug zu zerren. Das Kinde, das mit seinem Fahrrad auf dem Weg zur Schule war, konnte sich durch einen Tritt befreien und wegfahren. Das Mdchen war gegen 7:30 Uhr mit ihrem 24er-Damenrad in der „Ernst-Thlmann- Strae“ unterwegs. Aus der „Strae der Jugend“ kamen zwei Autos und sie hielt an. Das erste Auto, ein LKW, fuhr los, der Fahrer des zweiten Wagens rumte ihr mittels Handzeichen den Vorrang ein. Die Viertklsslerin fuhr weiter und wurde kurz danach von diesem Fahrzeug berholt, das sich danach quer stellte. Der allein im Auto sitzende Fahrer stieg aus und wollte sie in sein Auto zerren. Die 9-Jhrige trat mit ihren Fen nach hinten, traf den Mann wohl im Genitalbereich, so dass er von ihr ablie. Nach Aussagen des Mdchens trug er eine schwarze Maske und war komplett schwarz gekleidet. Der Mann soll etwa 180 cm gro sein und trotz der Maske war zu erkennen, dass er am rechten Auge ein „Veilchen“ hatte. Bei dem Auto soll es sich um ein weinrotes Fahrzeug, eventuell einen Minivan handeln. Als Anfangsbuchstaben des Kennzeichens konnte G abgelesen werden. Die Ermittlungen der Kriminalspolizeiinspektion Stralsund laufen auf Hochtouren. Es werden dringend Zeugen des Vorfalls gesucht. Vor allem ein nicht nher beschriebener Mann, der whrend des Vorfalls aus der Querstrae kam und den Namen „Frank“ gerufen haben soll. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Stralsund unter Telefon 03831/245-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.