Jugendliche beschdigen Ampel am Grnhufer Bogen

Stralsund. Ein Funkstreife bemerkte am 02.08.2007 gegen 0:40 Uhr an der Kreuzung Grnhufer Bogen / Vogelsangstrae eine Gruppe Jugendlicher. Zwei von ihnen hatten gerade auf ein Ampelregister eingeschlagen. Eine grne Scheibe und eine Schute lagen am Boden. Die beiden 21-Jhrigen aus Grnhufe mssen sich wegen Sachbeschdigung verantworten.

Am Abend des 01.08.07 zogen Polizeibeamte einen 43-Jhrigen Autofahrer in der Friedrich-Wolf-Strae aus dem Verkehr. Bei dem Stralsunder wurde um 22:20 Uhr ein Atemalkoholgehalt von 1,61 Promille festgestellt. Sein Fhrerschein wurde eingezogen.

Beziehungsstress – Auto leidet

Stralsund. In den frhen Stunden des 07.07.2007 schlug ein 22-Jhriger Stralsunder die Heckscheibe eines in der Altstadt geparkten Mercedes ein. Die Beamten konnten Blut im Innenraum des Fahrzeugs und als Tropfspur in Richtung Alter Markt feststellen. Von der verletzten Person fehlte jedoch jegliche Spur. Der Blutverlust veranlasste die Beamten zur Notaufnahme des Krankenhauses zu fahren. Das Gesprch mit dem Personal hrte ein junger Mann der gerade die Patiententoilette verlie. Dieser ging geradewegs zu den Beamten und gestand das Einschlagen der Fahrzeugscheibe. Hierbei hatte er sich die rechte Hand aufgeschnitten. Als Grund gab der 22-Jhrige Probleme mit seiner Freundin an.

Schmierereien beim Landgericht und der Polizei

Stralsund. In der Zeit vom 4. Juni 2007 22:00 Uhr bis zum 5. Juni 1:30 Uhr beschmierten unbekannte Tter das Landgericht Stralsund und die Polizeidirektion Stralsund mit Graffitis. Es wurden sieben mit roter Farbe gesprhte Graffitis an der Fassade und an den Aufstellern vor den Eingangsbereichen am Landgericht festgestellt. Zudem stellten die vor Ort eingesetzten Polizeibeamten ein Graffiti an der Mauer neben dem Hoftor der Polizeidirektion fest.

Unbekannte entleeren Feuerlscher in Kirche

Sassnitz (Rgen). Unbekannte Tter sind am 03.06.2007 in der Zeit von 0:30 Uhr bis 7:00 Uhr durch ein eingeschlagenes Fenster in die Kirche in der Stubbenkammer eingestiegen. Dort entwendete sie einen Feuerlscher und krochen damit wieder nach drauen. Von dort wurde der Pulverlscher entleert, so dass die gesamte Sakristei verschmutzt ist. Anwohner, die im Tatzeitraum auffllige Personen- oder Fahrzeugbewegungen bemerkt haben, werden gebeten, ihre Beobachtungen der Polizei unter Telefon 038392/3070 mitzuteilen.

Betrunkene „Herren“ in der Marienkirche

Stralsund. Sechs betrunkene Mnner haben am 17.05.20107 in ihrer Herrentags-Herrlichkeit im Glockenturm der Marienkirche Unfug angestellt und auch Sachschaden angerichtet. Die Tren der Marienkirche werden nach Ende der Besuchszeiten um 17:00 Uhr verschlossen. Der Kster, der noch eine Besuchergruppe herumfhrte, bemerkte ein Rtteln an der Tr, kmmerte sich aber nicht weiter darum. Mit der Fhrung im Glockenturm angelangt, bemerkter er die Betrunkenen auf der zweiten Ebene des Turmes, die sich vermutlich ber den Turmausgang Zutritt verschafft hatten. Der Kster forderte die Mnner, die inzwischen ber eine Absperrung geklettert waren um zur Glocke zu gelangen, mehrmals auf das Haus zu verlassen. Dafr wurde er von ihnen beschimpft. Da ein Absturz aus 20 Meter Hhe zu befrchten war, wurde die Polizei informiert. Inzwischen zerstrten die „Herren“ ein Fenster (20 cm x 40 cm), entleerten einen Pulverfeuerlscher zum Teil aus dem Fenster und zum Teil in den Turm. Einer von ihnen musste sich bergeben. Die herbeigerufenen Polizeibeamten erstatteten gegen die 20- bis 27-Jhrigen aus Stralsund und Norderstedt (alle in Stralsund geboren) Strafanzeige wegen Sachbeschdigung und Hausfriedensbruch.

Vandalen treten Auenspiegel an PKW ab

Stralsund. Vandalen haben in der Nacht vom 12.05. zum 13.05.2007 in der Frankenstrae an fnf Personenkraftwagen den jeweils rechten Auenspiegel abgetreten. Dabei ist ein Schaden von etwa 2.500 Euro entstanden. Ein Anwohner hatte in der Nacht zwischen 21:00 und 23:00 Uhr sehr starken Lrm in der Strae gehrt. Es ist durchaus mglich, dass es sich um die Tatzeit handelt. Falls Anwohnern nhere Hinweise geben knnen, bittet das Kriminalkommissariat um Informationen unter Telefon 03831/245600.

Jugendliche randalieren auf Baustelle

Stralsund. Einen Schaden von etwa 1000 Euro haben vier Jugendliche am Abend des 29.04.2007 auf der Baustelle der Ortsumgehung von der B 105 zum Rgenzubringer angerichtet. Durch einen Wachdienst wurde gegen 21:30 Uhr Lrm von Baustelle gemeldet. Auf der Fahrt dorthin hielten Polizeibeamte vier Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren auf ihren Fahrrdern an. In ihren Ruckscken hatten sie einen Akkuschrauber mit Ladestation, Farbspraydosen blau und orange sowie Kartuschen mit Schmierfett. Auf der Baustelle selbst war ein einachsiger Bauwagen aufgebrochen und umgestrzt worden. Ein Radlader war mit blauer und orangener Farbe besprht. Nach anfnglichem Leugnen gaben die vier Stralsunder die Taten zu. Das Diebesgut stammte aus dem Bauwagen.

Randalierer in Stralsund vorlufig festgenommen

Stralsund. Vier Jugendliche im Alter von 15 bis 20 Jahren zogen am Abend des 24.04.2007 durch Stralsund, wobei sich der 20-Jhrige durch Sachbeschdigungen besonders hervortat. Gegen 20:20 Uhr schlug der Stralsunder mit einem Nothammer eine Scheibe der Bushaltestelle in der Friedrich-Engels-Strae ein. Ein lteres Ehepaar informierte darber die Polizei. Zwischenzeitlich schlug der mit einem aufflligen roten Pullover bekleidete Mann das Fenster einer Wohnung am Ktertor ein. In der Ossenreyerstrae konnte der Randalier kurzfristig von einem beherzten Mann festgehalten werden, riss sich dann aber los. Polizeibeamte stellten die Gruppe kurz darauf in der Kleinschmiedstrae. Der polizeilich erheblich bekannte 20-Jhrige hatte drei VW-Embleme bei sich, die er am gleichen Tag an PKW im Carl-Heydemann-Ring abgerissen hatte. Die anderen Jugendlichen im Alter von 15, 15 und 17 Jahrenwurden an ihre Eltern bergeben.

22 Reifen zerstochen – Kriminalpolizei ermittelt

Ahrenshagen (Nordvorpommern). Ein unbekannter Tter hat in der Nacht vom 30. Mrz auf den 31. Mrz 2007 auf dem elnde einer Rinderzuchtanlage in Ahrenshagen 22 Reifen von Traktoren und andwirtschaftlichen Maschinen zerstochen. Der entstandene Sachschaden eluft sich auf ber 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.