Polizei stellt Täter auf frischer Tat nach Pkw-Diebstahl

Täter nach Pkw-Diebstahl und Unfall gestellt
Foto: PI Stralsund

Tribsees (Vorpommern-Rügen). Am Montagnachmittag, dem 16.10.2017, ereignete sich auf der Autobahn 20, Richtungsfahrbahn Stettin, ein Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw im Bereich der Trebeltalbrücke, bei dem drei Insassen leichtverletzt wurden. Zudem stellte sich bei der Verkehrsunfallaufnahme heraus, dass der vermeintliche Unfallverursacher seinen Pkw Mazda vorab gestohlen hatte. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr gegen 14:15 Uhr ein 54-jähriger Fahrer eines Pkw BMW die A 20 in Richtung Stettin. Dahinter fuhr ein 54-jähriger Mazda-Fahrer. Im Bereich der Baustelle der Trebeltalbrücke fuhr der Fahrer des Mazdas offenbar aus gesundheitlichen Gründen auf den vor ihm fahrenden BMW auf. Durch den Zusammenstoß wurden die beiden Insassen des BMW sowie der 54-jährige Fahrer des Mazdas leicht verletzt. Der an den beiden Pkw entstandene Sachschaden wird derzeit auf zirka 4.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Während der Verkehrsunfallaufnahme durch die Beamten des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Grimmen stellte sich heraus, dass der Mazda zuvor in Hamburg gestohlen wurde. Die an dem Mazda angebrachten Kennzeichen standen ebenfalls in Fahndung und gehörten nicht zu diesem Fahrzeug. Der 54-jährige Mazda-Fahrer, der derzeit ohne festen Wohnsitz ist, wurde vorläufig festgenommen. Er wird heute noch dem Haftrichter vorgeführt.

Einbruchsdiebstahl in Selliner Tankstelle – Zeugen gesucht

Sellin (Vorpommern-Rügen). Offenbar innerhalb kürzester Zeit gelang es einem oder mehreren Tätern in Sellin in eine Tankstelle einzubrechen und unter anderem Zigaretten zu entwenden. In den frühen Morgenstunden des 16.10.2017 gegen 2:30 Uhr verschafften sich der oder die bisher unbekannten Täter gewaltsam Zutritt zum Verkaufsraum der Tankstelle an der B 196 in Sellin. Aus dem Kassenbereich wurden Zigaretten und Bargeld entwendet. Der Stehlschaden ist derzeit noch unbekannt.

Die Kriminalpolizei kam zum Einsatz und sicherte Spuren. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen bittet die Kripo in Sassnitz um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung. Wer Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Selliner Tankstelle beobachtet hat und Angaben zu ihnen machen kann, wende sich bitte an die Beamten des Polizeireviers Sassnitz (Telefon 038392/3070) oder jede andere Polizeidienststelle.

Andenken, Glücksbringer oder doch Vandalismus?

Fuhlendorf/Gutglück (Vorpommern-Rügen). Die Kriminalpolizei Stralsund hat die Ermittlungen zu einem besonderen Fall aufgenommen. Der oder die bislang unbekannten Täter haben in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag (12.10.2017) die Ortstafel der Ortschaft „Gutglück“, der Gemeinde Fuhlendorf, entwendet und dabei den Pfahl beschädigt. Bislang ist die Motivlage in diesem Fall unklar. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf zirka 1.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe in dieser Sache. Wer etwas Verdächtiges gesehen hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Barth unter der Telefonnummer 038231/6720 zu melden.

Diebstähle in Böhlendorf

Lindholz (Vorpommern-Rügen). Am Morgen des 12.10.2017 wurden der Polizei in Grimmen gleich zwei Sachverhalte im Bereich Böhlendorf bekannt gegeben. Diebe entwendeten Dieselkraftstoff und Arbeitsgeräte zweier Firmen. Nach derzeitigen Erkenntnissen gelangten bislang unbekannte Täter in den Nachtstunden zum 12.10.2017 zu einem Grundstück bzw. in zwei Firmencontainer in Böhlendorf.

Im ersten Fall brachen die Täter einen Bau- sowie einen Bürocontainer einer Firma auf. Aus einem dieser Container wurde eine Kabeltrommel und aus einem ebenfalls dort gelagerten Tankbehälter etwa 40 Liter Dieselkraftstoff entwendet. Im zweiten Fall verschafften sich die Täter gewaltsam Zutritt zu dem Gelände der Firma, griffen offenbar mehrere Traktoren an und stahlen zwei Arbeitsgeräte. Es sind nach gegenwärtigem Stand über 2.000 Liter Kraftstoff abgezapft worden.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Stralsund waren zur Spurensicherung im Einsatz und nahmen die Ermittlungen auf. Aufgrund der lokalen Nähe beider Tatorte wird ein möglicher Tatzusammenhang überprüft. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 5.500 Euro geschätzt.

Zeugen, die in der Nacht in Böhlendorf auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen beobachtet haben, wenden sich bitte an die Beamten im Polizeirevier Grimmen, Telefon 038326/570, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de.

Diebstahl aus einer Turnhalle in Stralsund – Unbekannte erbeuten mehrere Sportgeräte

Stralsund. Am Nachmittag des 10.10.2017 erhielten die Beamten des Polizeihauptrevieres Stralsund den Auftrag, zu einem Diebstahl aus einer Stralsunder Turnhalle im Bereich der Altstadt zu fahren. Dort sollen der oder die bislang unbekannten Täter Arbeits- und Sportgeräte entwendet haben. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen gelangten der oder die Unbekannten, im Zeitraum vom Freitagnachmittag bis Dienstagmittag, in die Turnhalle und entwendeten ein Arbeitsgerät zum Trocknen sowie größere Sportgeräte wie eine Tischtennisplatte und Matten. Der Stehlschaden wird derzeit auf zirka 1.000 Euro geschätzt. Bislang ist unklar, wie der Diebstahl vonstattenging. Hinweise auf ein gewaltsames Eindringen liegen derzeit nicht vor.

Die Kriminalpolizei bittet in diesem Zusammenhang um Mithilfe durch die Bevölkerung. Es ist davon auszugehen, dass das Diebesgut mit einem größeren Fahrzeug transportiert wurde. Wer Hinweise in dieser Sache geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Stralsund unter der Telefonnummer 03831/28900 zu melden.

Einbruch in Stralsunder Bäckerei

Stralsund. Am heutigen Morgen wurden die Stralsunder Beamten über den Verdacht eines Einbruchsdiebstahls informiert. Am 06.10.2017 gegen 2:00 Uhr verschafften sich bislang unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einer Bäckerei auf dem Neuen Markt in Stralsund. Ob etwas entwendet wurde, wird im Rahmen der weiteren Ermittlungen geprüft. Der Sachschaden wird derzeit auf etwa 200 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei befand sich zur Spurensicherung im Einsatz und bittet um Hinweise von Zeugen. Wer zur oben genannten Zeit ungewöhnliche Personenbewegungen im Bereich des Neuen Marktes oder der Langen Straße beobachtet hat oder Angaben zu Tatverdächtigen machen kann, wende sich bitte an das Polizeihauptrevier Stralsund (Telefon 03831/28900) und gebe die Informationen weiter.

Dieb in Stralsund entkommen – die Polizei bittet um Hinweise

Stralsund. Am Abend des 05.10.2017 fuhren die Beamten des Polizeihauptreviers Stralsund zu einem Einsatz in den Frankendamm. Kurz vor 19:00 Uhr wurde in einem Einkaufsmarkt ein Diebstahl gemeldet.

Nach bisherigen Erkenntnissen betraten ein derzeit unbekannter Mann sowie eine Frau mit einem kleinen Hund den Markt. Ein Security-Mitarbeiter beobachtete nach eigenen Angaben, wie der Mann ein paar Getränkedosen in einen Einkaufsbeutel tat. Im Kassenbereich legte die Frau ihre Ware auf das Band und zahlte. Der Unbekannte allerdings beließ seine Ware im Beutel. Daraufhin wurde er durch den Security-Mitarbeiter angesprochen. Ohne ein Wort zu verlieren zog der unbekannte Täter ein Messer und konnte in der Folge aus dem Markt fliehen. Die Mitarbeiter und Zeugen informierten die Polizei. Eine Suche nach dem Täter blieb zunächst erfolglos.

Mit der folgenden Personenbeschreibung bittet die Kriminalpolizei in Stralsund um Hinweise zur Identität des Tatverdächtigen. Der unbekannte Mann wird wie folgt beschrieben. Ca. 30 Jahre alt – etwa 1,85 m groß – kräftige Figur – kurze dunkle Haare. Er trug eine kurze Hose und einen schwarzen Pullover. Auffällig waren ein Nasenpiercing und ein Tattoo auf dem linken Unterarm bzw. der linken Hand. Hinweise zur Identität bzw. zum Aufenthaltsort des Gesuchten werden bei der Polizei in Stralsund unter der Telefonnummer 03831/28900 entgegengenommen.

Büroräume in Stralsund Grünhufe durchwühlt

Stralsund. Am Vormittag des 05.10.2017 wurde bei den Beamten des Polizeihauptreviers Stralsund eine Anzeige wegen des Verdachts des Diebstahls erstattet. Im Zeitraum vom 04.10.2017, etwa 19:00 Uhr zum 05.10.2017, ca.
09:00 Uhr verschafften sich bisher unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Gebäude auf dem Gelände der Auferstehungskirche in der Lindenallee in Stralsund. Der oder die Täter brachen mehrere Büroräume auf und durchsuchten diese. Der bisher bekannte Sachschaden wird auf etwa 600 Euro geschätzt.

Die Beamten des Kriminalkommissariats Stralsund kamen zur Spurensicherung zum Einsatz. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen wird untersucht, wie hoch  der Stehlschaden ist bzw. was gestohlen wurde. Dies ist derzeit noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei in Stralsund bittet um Unterstützung und Zeugenhinweise aus der Bevölkerung. Wer Angaben zu auffälligen Personenbewegungen machen oder eine Täterbeschreibung abgeben kann, wende sich bitte unter der Telefonnummer 03831/28900 an das Polizeihauptrevier Stralsund.

Täter nach Einbruch in Rambin gefasst

Stralsund/Rambin (Vorpommern-Rügen). Am frühen Morgen des 29.09.2017 wurden die Beamten des Polizeihauptreviers Bergen zu einem Einbruch in Rambin gerufen – die Stralsunder Beamten eilten zur Unterstützung herbei. Ein Hinweisgeber alarmierte die Polizeibeamten, weil er auf dem Gelände einer Kfz-Werkstatt in der Rambiner Dorfstraße ungewöhnliche Geräusche hörte und drei dunkel gekleidete Personen davonlaufen sah. Während der polizeilichen Nahbereichsfahndung und Spurensuche am Tatort stellten sich zwei der möglichen Täter eigenständig den Beamten. Der dritte Tatverdächtige flüchtete zunächst, konnte aber nahe der L 296 durch die Stralsunder Polizeibeamten ebenfalls vorläufig festgenommen werden. Bei den männlichen Tätern handelt es sich um drei Personen im Alter von 17, 20 und 21 Jahren aus dem Raum Stralsund.

Nach bisherigen Erkenntnissen und umfangreichen polizeilichen Maßnahmen verschaffte sich das Trio offenbar gewaltsam Zutritt zu Gebäuden in Rambin, Scharpitz und Stralsund. Vermutlich auf der Suche nach Bargeld drangen sie in den erstgenannten Orten u.a. in eine Bäckerei, in eine Garage, in einen Sportshop sowie in ein Vereinsgebäude ein und durchsuchten diverses Mobiliar. Die Münzfächer zweier Spielgeräte auf dem Bauernmarkt sind ebenfalls beschädigt worden. Der Stehlschaden wird bisher geringer als der Sachschaden eingeschätzt. Dieser beträgt derzeit insgesamt knapp 3.500 Euro.

Ergänzend hierzu müssen noch andere Einbruchsdiebstähle in diesen Zusammenhang gebracht werden. Ein Großteil an Diebstahlshandlungen, wie Einbruchsdiebstähle in Garagen und Gartenlauben, wurden offenbar auch in Stralsund begangen. Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei dazu dauern jedoch noch an.

Der 21-Jährige ist noch am Freitag dem Richter vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gefahren worden. Die beiden 17- und 20-Jährigen müssen sich ebenso wegen des Verdacht des Einbruchsdiebstahls verantworten.

Rasentraktor bei Neu Bartelshagen entwendet

Neu Bartelshagen (Vorpommern-Rügen). Im Zeitraum vom 25.09.2017 (etwa 18:00 Uhr) zum 26.09.2017 (ca. 15:00 Uhr) entwendeten der oder die bislang unbekannten Täter einen Rasentraktor vom Grundstück des Geschädigten in der Neue Straße in Lassentin. Der Wert des Rasenmähers wird auf knapp 1.500 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei bittet im Rahmen der aufgenommenen Ermittlungen zum Diebstahl um Hinweise. Sachdienliche Informationen nehmen das Polizeirevier Barth unter der Telefonnummer 038231/6720 entgegen.